Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

21.10.17
ROUNDUP 3/Harte Hand gegen Separatisten: Rajoy kündigt Regierungsabsetzung an

STOXX Europe 600 Basic Resources mit 4,5% Express-Rendite

Donnerstag, 12.01.2017 07:00

Der STOXX Europe 600 Basic Resources beinhaltet die Aktien von 20 europäischen Gesellschaften, deren Geschäft in der Förderung und Vermarktung von Grundstoffen (außer Öl und Gas) besteht. Wenngleich sich die operativen Einheiten, wie etwa Edelmetall- oder Erzminen, oftmals über alle Kontinente verteilen, domizilieren die meisten Gesellschaften in Großbritannien: Die drei Rohstoffriesen Rio Tinto, Glencore und BHP Billiton stellen mehr als 50 Prozent, alle englischen Titel zusammen mehr als 70 Prozent der Indexgewichtung. Wer auf Grund- und Rohstoffwerte setzt, geht immer eine Wette auf die Weltkonjunktur ein: Die Aktien dieses Sektors gelten als schwankungsfreudige Frühzykliker.

50 Prozent Sicherheitspuffer - 4 Jahre Laufzeit

Alle Anleger, die anstelle eines Direktinvestments über eine klassisches Index-Zertifikat lieber mit Sicherheitspuffer auf den STOXX Europe 600 Basic Resources setzen möchten, könnten das neue Memory-Express-Zertifikat, ISIN: DE000VN5XK81, von Vontobel zeichnen und somit das theoretisch unbegrenzte Kurspotenzial des Index in eine vorab bekannte, maximale Renditechance eintauschen.

Der Indexschlussstand vom 3.2. definiert die Tilgungsschwelle des Zertifikats. Bei 50 Prozent (!) des Wertes wird außerdem eine Ertragsschwelle festgelegt. Schließt der Index am ersten jährlichen Bewertungstag (5.2.2018) oberhalb der Tilgungsschwelle, dann wird das Zertifikat vorzeitig fällig und Anleger erhalten den Express-Kupon von 45 Euro und die Rückzahlung des Nominalwerts von 1.000 Euro. Liegt der Index unter der Tilgungs-, aber über der Ertragsschwelle, dann erhalten sie nur den Express-Kupon und die Laufzeit verlängert sich bis zum nächsten Bewertungstag. Bei einem Indexstand unter der Ertragsschwelle erhalten Anleger zwar keine Kuponzahlung; diese wird jedoch erinnert und an einem der nächsten Beobachtungstage zusätzlich ausgezahlt, sofern die Bedingung dann erfüllt ist.

Kommt es bis zum finalen Bewertungstag (3.2.2021) nicht zu einer vorzeitigen Fälligkeit, ist für die Rückzahlung des Nominalwerts, des aktuellen und aller eventuell ausgefallenen Kupons nicht mehr die Tilgungsschwelle, sondern nur noch die niedrige Ertragsschwelle von Relevanz: Solange sie am Stichtag nicht unterschritten wird, erzielen Anleger die maximale Rendite. Ein Unterschreiten zieht dagegen Verluste in einer Höhe nach sich, wie sie auch bei einem Direktinvestment angefallen wären.

ZertifikateReport-Fazit: Das Memory Express-Zertifikat eignet sich grundsätzlich für alle Anleger, die beim Investment in einen volatileren Sektor nach einer Anlagelösung "Index Light" suchen und Sicherheit gegenüber Ertrag priorisieren. Insbesondere nach der hervorragenden Jahresperformance des Sektors sorgt der komfortable Puffer auch bei konservativen Anlegern für ruhige Nerven.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de