Steuersenkungen: Merkel stellt sich hinter Schäubles Pläne

Freitag, 09.09.2016 05:21 von

BERLIN (dpa-AFX) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich hinter die Pläne von Finanzminister Wolfgang Schäuble (beide CDU) gestellt, nach der Bundestagswahl 2017 für eine Steuerentlastung von jährlich 15 Milliarden Euro zu sorgen. "Weil wir gut gehaushaltet haben, gibt es Spielraum für die Entlastung der Bürger - trotz der vielen Aufgaben, die vor uns liegen", sagte sie der Funke Mediengruppe (Freitag).

Merkel verwies darauf, dass Schäuble die Größenordnung von 15 Milliarden Euro für die nächste Wahlperiode genannt hatte. Sie bestätigte, dass dies auch ihre Position sei. Zuvor hatte auch Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) diese Summe ins Gespräch gebracht.

Zur Frage, ob sie für eine vierte Amtszeit als Bundeskanzlerin antrete, wollte sich Merkel weiterhin nicht äußern - "weil der gegebene Zeitpunkt noch nicht gekommen ist". Sie bekräftigte aber, dass das Amt der Bundeskanzlerin und das der Parteivorsitzenden aus ihrer Sicht zusammengehörten./wn/DP/zb