Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

22:37 Uhr
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Rekordjagd legt nach Fed-​Sitzung Auszeit ein

Starke Nachfrage treibt Kurs der RWE-Aktie

Freitag, 19.05.2017 11:30 von

Die Aktie von RWE (Stammaktie) zählt heute zu den großen Gewinnern am Aktienmarkt. Der Kurs des Wertpapiers legt kräftig zu.

Eine Steigerung um 3,39 Prozent – mit diesem Wertanstieg gehört die RWE-Aktie (Stammaktie) aktuell zu den Aktien mit der besten Tagesperformance. Anleger zahlen an der Börse gegenwärtig 16,65 Euro für das Papier. Damit steht das Wertpapier besser da als der Gesamtmarkt, gemessen am DAX. Der DAX notiert zur Stunde bei 12.646 Punkten. Das entspricht einem Plus von 0,45 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Der heutige Kurs von RWE ist längst nicht der höchste in der Börsengeschichte des Anteilsscheins. Genau 85,66 Euro mehr wert war die Aktie am 7. Januar 2008.

Die RWE AG ist die Holdinggesellschaft der RWE Gruppe, die zu den führenden europäischen Energieversorgern zählt. RWE ist auf allen Wertschöpfungsstufen der Energieversorgung tätig. Dazu gehören Öl, Gas und Braunkohle, der Bau und Betrieb von konventionellen und erneuerbaren Kraftwerken, der Handel mit Rohstoffen sowie der Transport und die Vermarktung von Strom und Gas. Nicht zufriedenstellend verlief für RWE das Geschäft in der abgelaufenen Berichtsperiode. Die Gesellschaft schrieb rote Zahlen, der Verlust belief sich auf 5,71 Mrd. Euro. RWE hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 45,8 Mrd. Euro umgesetzt. Investoren warten jetzt auf den 14. August 2017. An diesem Tag will das Unternehmen neue Geschäftszahlen vorlegen.

Der Anteilsschein von RWE wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Investmentbank Morgan Stanley hat das Kursziel für RWE von 15,50 auf 18,00 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Die Papiere des Versorgers hätten sich zwar im bisherigen Jahresverlauf verglichen mit der Branchen bereits überdurchschnittlich entwickelt, schrieb Analyst Nicholas Ashworth in einer Studie vom Freitag. Der Entwicklung der Barmittelzuflüsse (FCF) trage das aber noch nicht ausreichend Rechnung. Er ist mit seinen Free-Cashflow-Prognosen bis 2019 um bis zu 21 Prozent optimistischer als der Markt.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat die Einstufung für RWE angesichts von Berichten über einen Wahlprogramm-Entwurf der SPD auf "Neutral" mit einem Kursziel von 16,50 Euro belassen. Das Programm könnte einen Mindestpreis für CO2-Rechte beinhalten, schrieb Analyst Alberto Gandolfi in einer Studie vom Freitag. Für RWE werte er dies eher negativ, weil es die Wettbewerbsfähigkeit der emissionsintensiven Kohlekraft hemmen würde.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.