Staaten wollen weniger EU-Ausgaben im kommenden Jahr

Montag, 12.09.2016 18:35 von

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Staaten wollen die Ausgaben des Staatenbundes für das kommende Jahr bei knapp 134 Milliarden Euro deckeln - das wären rund sieben Prozent weniger als dieses Jahr (rund 144 Milliarden Euro). Das teilte der Rat als Vertretung der EU-Staaten am Montag in Brüssel mit. Die EU-Kommission hatte zuvor im Juni einen etwas höheren Betrag von rund 135 Milliarden Euro vorgeschlagen. Der Europäische Rat legte nun seine Position dazu fest.

Bei den meisten Themenkomplexen setzte der Rat den Rotstift an. Nach eigener Aussage akzeptierten die Staaten aber alle von der Kommission vorgeschlagenen Ausgaben zur Bewältigung der Flüchtlingskrise und für humanitäre Hilfe. Der Vorschlag geht nun ins Europäische Parlament. Beide Seiten müssen sich einig werden./kaz/DP/fbr