Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

17:48 Uhr
Aktien Frankfurt Schluss: Dax schließt erneut unter 12 000 Punkten

SPD dringt auf Ende der Börsenpläne der Bahn

Mittwoch, 21.09.2016 11:29 von

BERLIN (dpa-AFX) - Die SPD dringt auf ein Ende der Börsenpläne für zwei Konzerntöchter der bundeseigenen Deutschen Bahn. "Die Eisenbahn in Deutschland darf nicht zum Spielfeld ausländischer Investoren werden", sagte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Sören Bartol am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. "Daher sollte der Börsengang von Arriva und Schenker zu den Akten gelegt werden." Er begrüßte, dass Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) nun eine Alternative vorschlage. Der Konzern soll 2,4 Milliarden Euro extra erhalten. "Der Bund sollte als Eigentümer die Investitionsoffensive der Deutschen Bahn finanziell unterstützen", sagte Bartol./sam/DP/fbr