Top-Thema

22:38 Uhr +0,14%
Aktien New York Schluss: Freundlich - Endspurt in den letzten Handelsminuten

Soziologe: Migranten haben bei Pflege die gleichen Probleme

Sonntag, 13.11.2016 14:50 von

LUDWIGSHAFEN (dpa-AFX) - Menschen mit ausländischen Wurzeln haben bei der Pflege nach Ansicht eines Wissenschaftlers die gleichen Probleme wie Einheimische. "Die liegen in der Struktur des Gesundheitssystems: zu wenig Zeit für die Patienten, zu geringe Auseinandersetzung mit den persönlichen Biografien", sagte der Soziologe Thomas Hermsen von der Katholischen Hochschule in Mainz der Deutschen Presse-Agentur.

Zwar sei das Verständnis von Alter und Krankheit bei Migranten oft ein anderes. Eine Demenz etwa werde zunächst als normaler Prozess des Alterns wahrgenommen, weniger als Krankheit. Das dürfe jedoch nicht dazu führen, für diese Menschen generell eine spezielle Pflege oder einen speziellen Pflegedienst zu fordern. "Pflege ist sehr individuell", sagte Hermsen. Es gebe genauso viele Migranten, die einen solchen Pflegedienst ablehnten: "Die sagen, wir haben uns hier integriert, wir brauchen das nicht."/rib/DP/he