Top-Thema

Sorge um Wachstum im Zentrum des neuen Weltwirtschaftsberichtes

Dienstag, 04.10.2016 05:50 von

WASHINGTON (dpa-AFX) - Das Wachstum der Weltwirtschaft gibt Anlass zur Sorge. Das wird auch aus dem neuen Weltwirtschaftsbericht hervorgehen, den der Internationale Währungsfonds (IWF) an diesem Dienstag in Washington vorstellt. IWF-Chefin Christine Lagarde hatte bereits in der vergangenen Woche dazu aufgerufen, das Wachstum nicht durch zunehmende Isolierung einzelner Staaten zu gefährden. Die Globalisierung dürfe nicht zurückgedreht werden, sonst litten vor allem die ärmsten Länder der Welt, argumentierte Lagarde. Nach Meinung der IWF-Experten könnten vor allem wohlhabendere Länder wie Deutschland mehr tun, um die weltweite Nachfrage anzukurbeln und damit Wirtschaftswachstum anzukurbeln./dm/DP/zb