Socialwave: EuGH-Urteil schränkt öffentliche WLAN-Netze ein (News mit Zusatzmaterial)

Donnerstag, 22.09.2016 13:05

DGAP-News: Socialwave GmbH / Schlagwort(e):
 Markteinführung/Produkteinführung
 Socialwave: EuGH-Urteil schränkt öffentliche WLAN-Netze ein (News mit
 Zusatzmaterial)
 
 22.09.2016 / 13:00
 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------
Socialwave bietet als einziger Anbieter einen schnellen, intuitiven und rechtssicheren WLAN-Zugang jenseits von VPN-Lösungen - EuGH-Urteil schränkt die jüngst beschlossene Gesetzesnovelle zur Abschaffung der Störerhaltung ein - VPN-Lösungen für öffentliche Hotspots sind datenschutzrechtlich angreifbar - Die Technologie von Socialwave wird durch den Beschluss des EuGH zum Maßstab für Hotspot-Lösungen Berlin / München, 22. September 2016 - Vor wenigen Wochen hat der Bundestag die Abschaffung der Störerhaftung beschlossen und damit den Weg für freie WLAN-Netze in Deutschland geebnet. Anbieter offener WLAN-Hotspots sollen nicht mehr für rechtswidriges Verhalten ihrer Nutzer haftbar gemacht werden können. Ein aktuelles Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) schränkt diesen Beschluss nun allerdings wieder ein: Zwar müssen Gewerbetreibende keine Verantwortung für Urheberrechtsverletzungen innerhalb ihres WLANs übernehmen. Betreiber öffentlicher WLAN-Hotspots sind jedoch verpflichtet, die Identität der Nutzer abzufragen, um so Rechtsverstößen vorzubeugen. Hierfür genügt aber künftig eine einfache Identifikationsabfrage. Die in Deutschland gängigen, jedoch umständlichen und datenschutzrechtlich angreifbaren VPN-Lösungen werden damit obsolet. Einfache User-Identifikation statt umständlicher VPN-Lösungen Mario Schilling, Gründer und Geschäftsführer von Socialwave, einem Anbieter für professionelle und rechtssichere Hotspot-Lösungen in Handel, Hotellerie und Gastronomie, erklärt: "Die Nutzung einer VPN-Verbindung für öffentliche WLAN-Hotspots bot bislang eine höhere Absicherung der Störerhaftung. Deshalb setzt die große Mehrheit aller Anbieter noch immer auf dieses Verfahren. VPN-Lösungen sind jedoch nicht nur langsam und kostenintensiv, sondern auch datenschutzrechtlich angreifbar, da der Datenverkehr hierbei über externe Server geleitet wird. Vor allem der Aspekt des Datenschutzes stellt für viele Unternehmen ein Problem dar und ist ein möglicher Grund, warum sich Händler oder Gastronomen bislang gegen ein WLAN-Angebot entschieden haben. Mit dem jüngsten EuGH-Urteil ist diese umständliche Lösung nun jedoch unnötig geworden. Das einfache Identifikations- und Login-Verfahren von Socialwave wird angesichts der jetzigen Gesetzeslage zur Ideallösung für die Betreiber öffentlicher Hotspots." Bei den bislang gängigen VPN-Lösungen wird der gesamte Traffic eines WLAN- Hotspots mithilfe einer VPN-Verbindung über externe Rechenzentren geleitet. Socialwave hingegen setzt bei seinen Hotspots auf eine einfache Identifikation des Nutzers durch den Login per Email-Formular oder einen schnellen 1-Klick Login via Facebook oder Instagram. Die Netzwerkverbindung wird dann direkt über den lokalen Anschluss aufgebaut. Diese Direktverbindung ist deutlich schneller, günstiger und auch weniger störungsanfällig. WLAN wird Pflicht für Handel und Gastronomie Generell stehen Gewerbetreibende vor der Herausforderung, dem wachsenden Wunsch ihrer Kunden nach freiem Netzzugang zu entsprechen. "Zwar wurde die Abschaffung der Störerhaftung durch das Urteil des EuGH wieder eingeschränkt. Der Kunde jedoch erwartet mittlerweile einen freien WLAN- Zugang - egal ob beim Einkauf, im Fitnessstudio oder im Restaurant. Zudem stellt ein offener Netzzugang die essentielle Voraussetzung für weitere digitale Zusatzangebote und Services im stationären Handel dar", so Mario Schilling. "Im Vergleich zu anderen europäischen Ländern hat Deutschland hier noch deutlichen Nachholbedarf." Dabei stattet das Startup-Unternehmen Socialwave, welches unter dem Dach von Digitalberatung und Company Builder etventure gegründet wurde, den Point of Sale nicht nur mit freiem WLAN-Zugang aus. Mit seiner innovativen Hotspot-Technologie eröffnet Socialwave Handel und Gastronomie einen neuen digitalen Kanal zum Kunden, der für virales Marketing wie auch Analyse genutzt werden kann. Damit erhält der stationäre Handel tiefe Erkenntnisse zum Kunden, die bislang dem E-Commerce vorbehalten waren. Mittlerweile setzen mehr als 2.000 Kunden auf die Hotspot-Lösung von Socialwave, darunter Franchises von Rewe und Deka, Segafredo und die Enchilada Gruppe (dean&david). Über Socialwave: Socialwave ist ein führender Anbieter von professionellen Hotspot-Lösungen im öffentlichen Bereich. Der WLAN-Kundenzugang ist schnell und unkompliziert gestaltet und entspricht gleichzeitig den gesetzlichen Bestimmungen zur Störerhaftung. Das Münchener Unternehmen wurde 2013 von Mario Schilling gegründet. Zu den über 2.000 Kunden zählen unter anderen die Enchilada Gruppe mit dean&david, das Segafredo Franchise sowie zahlreiche Edeka und Rewe Märkte. Unternehmenssitz ist München. http:// wifi.socialwave.de. Über etventure: Unter dem Leitgedanken "Nur echte Unternehmer treiben den digitalen Wandel" identifiziert, entwickelt und testet Digitalberatung und Company Builder etventure branchenübergreifend digitale Geschäftsansätze. Mit den vier Geschäftsbereichen Startup Innovation, Corporate Innovation, Teams for Innovaton und Space for Innovation bildet etventure die gesamte Wertschöpfungskette für Innovationsvorhaben ab - vom Aufbau eigener Startups bis hin zu digitalen Neugeschäft von Unternehmen. Zu den Kunden zählen unter anderem die Wüstenrot & Württembergische Versicherungen, die Deutsche Bahn, Daimler Financial Services, Franz Haniel & Cie., Viessmann, die SMS group, Putzmeister oder der Stahlhändler Klöckner. etventure wurde 2010 von den Geschäftsführern Philipp Depiereux, Philipp Herrmann und Dr. Christian Lüdtke gegründet. Zum etventure Team gehören 200 Digitalexperten und Unternehmer an Standorten in Berlin, Hamburg, München, Essen, Stuttgart, London, New York, Paris und Zürich. www.etventure.com. Für weitere Presseinformationen, Interviewanfragen und Bildmaterial: Christian van Alphen Head of PR etventure GmbH
 Prannerstr. 10, 80333 München +49 160 - 972 69 103 christian.vanalphen@etventure.com www.etventure.com
---------------------------------------------------------------------------
Zusatzmaterial zur Meldung: Bild: http://newsfeed2.eqs.com/socialwave/504505.html Bildunterschrift: Felix_und_Mario_SozialWave Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=VABXBBOBWR Dokumenttitel: SozialWave_sicheres-WLAN
---------------------------------------------------------------------------
22.09.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de
---------------------------------------------------------------------------
504505 22.09.2016