Silber: Investoreninteresse bleibt überschaubar

Dienstag, 14.02.2017 08:27 von GodmodeTrader

London/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Silber hat diese Woche nicht nur die charttechnisch wichtige 200-Tage-Linie überschritten, sondern notierte auch erstmals seit Anfang November wieder kurzzeitig wieder über der Marke von 18 US-Dollar je Feinunze. Am Dienstagmittag notiert das Edelmetall bei 17,90 US-Dollar für die Unze. Das viel beachtete Gold/Silber-Verhältnis ist unter 69 gefallen.

Unter den Investoren spielt Silber hingegen nur eine untergeordnete Rolle. Den von Bloomberg erfassten Silber-ETFs flossen am Freitag 15 Tonnen zu. Damit wurden lediglich die Abflüsse der zwei Tage zuvor wieder wettgemacht, wie die Commerzbank berichtet. Auch die spekulativen Finanzinvestoren bauten ihre Netto-Long-Positionen bei Silber gemäß CFTC-Statistik zwar weiter aus, aber nur in überschaubaren Ausmaße.

Heute richtet sich das Interesse auf die einmal im Halbjahr stattfindende Anhörung von Fed-Chefin Janet Yellen vor dem US-Kongress. Sollte Yellen Signale für eine Zinserhöhung im März liefern, könnten Edelmetalle unter Druck geraten. Denn die Wahrscheinlichkeit für einen Zinsschritt im März liegt derzeit laut Fed Fund Futures nur bei unter 30 Prozent.