Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

25.05.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Tech-​Indizes und S&P 500 auf Rekordhochs

Schweizer hat Oberschenkelprobleme ausgestanden

Dienstag, 14.02.2017 16:08 von

Doch welche Rolle wird der Schweizer bei der Freitagspartie der Werkself in Augsburg spielen? Die Auswahl in der Offensive ist nämlich immens. Auch wenn Hakan Calhanoglu nach einem CAS-Urteil bis Saisonende gesperrt ausfallen wird, findet Trainer Roger Schmidt für die Abteilung Attacke eine bemerkenswerte Bandbreite an Optionen vor. So begannen gegen Frankfurt Kai Havertz und Chicharito im Angriff und wurden aus der Tiefe von Julian Brandt und Karim Bellarabi unterstützt, die beide ebenfalls mögliche Kandidaten für das Sturmzentrum darstellen. Das stark aufspielende Angreifer-Duo Havertz/Chicharito wurde im Laufe der Partie durch den deutschen Nationalspieler Kevin Volland und den finnischen Auswahlstürmer Joel Pohjanpalo ersetzt. Zudem saß mit Mittelstürmer Stefan Kießling eine weitere Offensivoption auf der Ersatzbank.

Der wieder genesene Mehmedi komplettiert so mit Identifikationsfigur Kießling quasi die vierte Leverkusener Sturmreihe von guter Qualität. Zudem fand gegen Frankfurt Zwölf-Millionen-Euro-Wintereinkauf Leon Bailey (19) keinen Platz im nicht nur offensiv hochkarätig besetzten 18er-Aufgebot. Wohl dem, der so eine Auswahl hat.

Engpass in der Abwehr

Zum Auswärtsspiel beim FC Augsburg wird Schmidt voraussichtlich erneut nicht alle Offensivkräfte mitnehmen können. In der Abwehr wird es am Freitag hingegen etwas übersichtlicher aussehen. Jonathan Tah arbeitet nach seinem Muskelfaserriss im Oberschenkel weiterhin in der Reha, Ömer Toprak fehlt wegen der 5. Gelben Karte. So dass durch den Ausfall der Stammbesetzung im Abwehrzentrum mit Tin Jedvaj und dem nach einer Sehnenverletzung wieder am Mannschaftstraining teilnehmenden Aleksandar Dragovic nur noch zwei gelernte Innenverteidiger zur Verfügung stehen.