Top-Thema

11:34 Uhr +5,18%
Konzerne müssen für beschleunigten Atom­ausstieg entschädigt werden

Schweizer Großbank steigert Vorsteuergewinn

Freitag, 28.10.2016 07:40 von

Der Vorsteuergewinn der Schweizer Großbank UBS ist im dritten Quartal kräftig gestiegen. Wegen außerordentlicher Steuereffekte im Vorjahr sank das Plus unter dem Strich allerdings um Hunderte Millionen Franken.

Der weltgrößte Vermögensverwalter UBS hat seinen Vorsteuergewinn im dritten Quartal dank eines starken Geschäfts am Heimatmarkt Schweiz und sinkender Kosten durch das laufende Sparprogramm gesteigert. Er kletterte um elf Prozent auf 877 Millionen Franken, wie das Institut am Freitag mitteilte.

Unter dem Strich fiel das Plus mit 827 Millionen Franken geringer aus. Im Vorjahr stand wegen eines außerordentlichen Steuereffekts ein Gewinn von 2,1 Milliarden Franken.

Zwar schrumpfte der Gewinn im wichtigen Vermögensverwaltungsgeschäft und in der Investmentbank. In der internationalen Vermögensverwaltung sammelte UBS jedoch Neugelder von netto 9,4 Milliarden Franken ein. Die Rückstellungen für Rechtsfälle – unter anderem in Zusammenhang mit US-Hypotheken – erhöhte das Institut im dritten Quartal um 419 Millionen Franken.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.