Top-Thema

Schwarmfinanzierer wittern das große Geschäft

Mittwoch, 28.09.2016 19:00 von

Kreditmarktplätze könnten die Nutznießer von risikoscheuen Banken sein. Dank ihrer digitalen Datenanalyse können sie die Bonität von privaten Kunden besser einschätzen, glaubt PWC. Ein milliardenschwerer Markt lockt.

Bei der Kreditversorgung der deutschen Volkswirtschaft fallen Schwarmfinanzierer noch kaum ins Gewicht. Doch die Wachstumsraten der Kreditplattformen, die auf digitaler Basis Kreditgeber und –nehmer zusammenführen, sind kräftig. Und die weiteren Aussichten sind offensichtlich gut.

Das belegt eine Studie der Wirtschaftsberatungsgesellschaft PWC, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt. Danach könnten Kreditmarktplätze wie Auxmoney dafür sorgen, dass bis zu 4,3 Millionen Menschen mehr Zugang zu Krediten erhalten. Damit würde sich das Potenzial für private Kredite in Deutschland um 19 bis 22 Milliarden Euro vergrößern, heißt es in der PWC-Studie. Derzeit stagniert das Privatkredit-Volumen in Deutschland bei 225 Milliarden Euro.

In ihrer Untersuchung hat PWC die Bonitätseinschätzung des Platzhirsches unter den Kreditplattformen, Auxmoney, unter die Lupe genommen und sie mit der Risikoeinschätzung der Banken verglichen. Jährlich werden in Deutschland Kreditanfragen in einem Volumen von bis zu 66 Milliarden Euro nicht von Banken nicht bedient, weil Kreditinstituten das Risiko zu hoch ist.Doch der Bonitätseinschätzung der Banken kann Auxmoney nicht in jedem Fall folgen. 30 bis 35 Prozent würden zu Unrecht keinen Kredit erhalten, urteilt Auxmoney-Markenchef Andreas Barthelmess. Häufig urteilen Banken auf der Basis von Schufa-Eintragungen. Die Auskunftei Schufa bewertet die Fähigkeit der Schuldner, eingegangene Verpflichtungen zu bedienen.

Bei Banken haben Studenten, Selbstständige, Existenzgründer oder Arbeitnehmer in Probezeit in der Regel von vornherein schlechte Karten, so Auxmoney. Selbst setzt man dagegen auf spezielle Scoring-Methoden, um die Bonität der Kreditnehmer treffend einzuschätzen. Felix Hasse von PWC spricht von einer „intelligenten, digitalen Datennutzung“.

Zu hohes Risiko für Kreditmarktplätze?

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.