Schwaches Pfund beflügelt Versicherer Prudential beim Neugeschäft

Mittwoch, 16.11.2016 11:00 von

LONDON (dpa-AFX) - Der britische Lebensversicherer Prudential (Prudential Aktie) hat im Neugeschäft in den ersten neun Monaten merklich zugelegt. Der Gewinn aus neuen Verträgen zog auch dank der schwachen britischen Währung um 19 Prozent auf 1,97 Milliarden Pfund (2,3 Mrd Euro) an, wie das Unternehmen am Mittwoch zum Investorentag in London mitteilte. Auf Basis stabiler Währungskurse hätte das Plus nur 9 Prozent betragen. Das Neugeschäft selbst - gemessen am annualisierten Prämienäquivalent (APE) - stieg um 16 Prozent auf 4,55 Milliarden Pfund. Hier verdankte Prudential die Hälfte des Zuwachses den Währungseffekten.

Den Aktionären stellte Vorstandschef Mike Wells weiterhin steigende Dividenden in Aussicht. Die reguläre Ausschüttung soll nun pro Jahr um 5 Pence je Aktie steigen. Je nach Finanzlage und möglicherweise interessanten Investitionsmöglichkeiten seien auch Sonderdividenden möglich, hieß es.

Während vielen britische Unternehmen der Absturz der heimischen Währung zu schaffen macht, wirkt sich der Effekt auf die Zahlen von Prudential vielfach positiv aus. So erzielt das Unternehmen einen Großteil seines Geschäfts in Asien. Dort legten das Neugeschäft und der Gewinn daraus besonders kräftig zu. Umgerechnet in britische Pfund fielen die Zuwächse noch deutlicher aus als in den Originalwährungen./stw/mne/fbr