Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

22:51 Uhr
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow fester - Stresstest-​Zuversicht bei Banken

Schneider Electric-Aktie leicht im Plus

Dienstag, 20.06.2017 09:16 von

Im Plus liegt derzeit die Schneider Electric-Aktie. Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 69,61 Euro.

Freuen können sich gegenwärtig die Aktionäre von Schneider Electric: Die Aktie weist gegenwärtig eine Verteuerung von 1,06 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern gewann das Wertpapier 73 Cent hinzu. Der Preis für das Papier liegt aktuell bei 69,61 Euro. Die Aktie von Schneider Electric (Schneider Electric Aktie) steht aufgrund dieser Entwicklung immer noch besser da als der Gesamtmarkt, gemessen am Eurostoxx 50. Der Eurostoxx 50 notiert zur Stunde bei 3.595 Punkten. Das entspricht lediglich einem Plus von 0,43 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Legt das Wertpapier von Schneider Electric aus jetziger Sicht in den kommenden Tagen noch um mehr als 8,09 Prozent zu, wäre ein neues Allzeithoch für die Aktie erreicht. Der höchste bisher erreichte Kurs der Aktie datiert vom 7. April 2015. Damaliger Kurs: 75,25 Euro.

Schneider Electric SA ist auf die Herstellung von Produkten in den Bereichen elektrische Energieverteilung und industrielle Automation spezialisiert. Zum Unternehmen gehören die weltweit bekannten Marken SQUARE D und Merlin Gerin. Die Gesellschaft agiert hauptsächlich in den Feldern Energie und Infrastruktur, Netzwerk- und Datenindustrie sowie industrielle und private Gebäudetechnik und stellt dabei Erneuerbare Energien, Utility Management (u. Zuletzt hat Schneider Electric einen Jahresüberschuss von 1,75 Mrd. Euro in den Büchern stehen. Der Konzern hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 24,7 Mrd. Euro umgesetzt. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 27. Juli 2017 geplant.

Der Anteilsschein von Schneider Electric wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die US-Bank JPMorgan hat Schneider Electric nach einer Konferenz mit den Vorstandschefs europäischer Investitionsgüterunternehmen auf "Overweight" belassen. Angetrieben vom europäischen Markt hätten sich die positiven Geschäfte im zweiten Quartal fortgesetzt, schrieb Analyst Andreas Willi in einer Branchenstudie vom Montag. Währungseffekte begrenzten aber die Chancen auf höhere Gewinne, die für weiter steigende Kurse notwendig wären.

Die britische Investmentbank Barclays hat Schneider Electric von "Underweight" auf "Equal Weight" hochgestuft und das Kursziel von 65 auf 70 Euro angehoben. Die Aktie des Elektrotechnikkonzerns berge Wertsteigerungspotenzial, schrieb Analyst James Stettler in einer Studie vom Montag. Für eine "Overweight"-Einstufung müsse Schneider allerdings das Beteiligungsportfolio noch stärker umbauen. Auch eine Aufspaltung könnte erhebliche Werte freisetzen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.