Top-Thema

02.12.16 -0,73%
Obama blockiert Aixtron-​Übernahme durch Unternehmen aus China

Schmidt: Landwirte müssen bei Marktkrise entlastet werden

Dienstag, 13.09.2016 14:22 von

BRATISLAVA (dpa-AFX) - Angesichts der andauernden Tiefpreise für einige Agrarprodukte sollen Bauern nach Ansicht von Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) noch stärker unterstützt werden. "Eine faire Verteilung der Lasten auf alle Beteiligten der Lebensmittelversorgerkette ist für mich von essenzieller Bedeutung", sagte Schmidt bei einem informellen Treffen mit seinen EU-Amtskollegen am Dienstag in Bratislava. Die Rolle der Erzeuger in der Wertschöpfungskette müsse daher gestärkt werden. Neben den Bauern sind hier auch verarbeitende Betriebe und Lebensmittelketten beteiligt.

Wegen des seit 2014 gültigen russischen Importstopps für etliche EU-Agrarprodukte und eines Überangebots am Weltmarkt waren die Preise vor allem für Milch und Schweinefleisch in den vergangenen Monaten im Keller. Vielen Landwirten gelang es kaum noch, ihre Betriebskosten zu decken. Die EU hatte zuletzt eine Reihe von finanziellen Hilfen auf den Weg gebracht. Außerdem können sich Marktteilnehmer seit einigen Monaten untereinander über Liefermengen abstimmen, was eigentlich nach EU-Wettbewerbsrecht untersagt wäre. Hier sind neben den Bauern unter anderem auch Molkereien einbezogen./asa/DP/stb