Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

29.04.17
ROUNDUP 2: EU vor Brexit-​Verhandlungen ungewöhnlich einig

Schalke will das Europapokal-Gesicht zeigen

Dienstag, 14.02.2017 23:47 von

Schalke 04 hätte die erste deutsche Mannschaft sein können, die mit sechs Siegen durch die Gruppenphase der Europa League marschiert. Deshalb tat den Königsblauen die 0:2-Niederlage im finalen Gruppenspiel bei RB Salzburg Anfang Dezember auch richtig weh. Ralf Fährmann traf an beiden Toren keine Schuld - Schalkes Nummer eins hatte in diesem Spiel (Schalke stand längst als Gruppensieger fest) eine Pause erhalten und war gar nicht mit nach Österreich geflogen. Seine persönliche Bilanz in den übrigen fünf Partien: Vier Siege gegen Krasnodar und Nizza (auswärts jeweils 1:0, zu Hause jeweils 2:0), dazu ein 3:1-Heimerfolg gegen Salzburg.

„ Wir wollen Saloniki unser Spiel aufzwängen. “ Ralf Fährmann

Auf internationaler Bühne hat Schalke 04, in der Bundesliga nur Elfter, bisher ein gutes Gesicht gezeigt. Dieses wollen die Gelsenkirchener nun auch in der Zwischenrunde gegen PAOK Saloniki aufsetzen. Fährmann ist guter Dinge, dass es gelingt, zumal Schalke in den jüngsten beiden Liga-Partien (1:1 in München, 2:0 gegen Berlin) sowie im Pokal beim SV Sandhausen (4:1) zu überzeugen wusste. "Jedes gute Spiel gibt Selbstbewusstsein, jeder Sieg steigert das Selbstvertrauen", sagt Fährmann dazu.

Die Marschroute im Hinspiel am Donnerstag (21.05 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ist vordefiniert: "Wir wollen Saloniki unser Spiel aufzwängen", sagt Fährmann, der sich einen ähnlichen Verlauf wie in den Spielen gegen Krasnodar und Nizza wünscht. Demnach würde er auch in Griechenland "am liebsten zu Null" spielen.