Top-Thema

09.12.16 +0,72%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

Schaeffler streicht Stellen in Industrie-Sparte - Neue Strategie

Mittwoch, 09.11.2016 09:13 von

HERZOGENAURACH (dpa-AFX) - Der Autozulieferer Schaeffler (Schaeffler Aktie) verschärft die Sanierung seiner seit längerer Zeit schwächelnden Industrie-Sparte. Dazu sollen die Werksstrukturen in den Regionen Europa und Amerika konsolidiert und Stellen in den industrienahen Verwaltungsbereichen abgebaut werden, wie das Unternehmen am Mittwoch in Herzogenaurach mitteilte. Insgesamt sollen etwa 500 Stellen abgebaut werden. Durch die Maßnahmen solle das Ergebnis der Sparte in den nächsten drei Jahren um rund 60 Millionen Euro verbessert werden. Die Sparte Industrie beschäftigt aktuell rund 6700 Mitarbeiter.

Insgesamt legte Schaeffler in den ersten neun Monaten zu. Angetrieben von einem starken Automotive-Geschäft stieg das Konzernergebnis um 29 Prozent auf 672 Millionen Euro, bei einem stagnierenden Umsatz von 10 Milliarden Euo. Die Ebit-Marge stieg von 12,6 Prozent auf 12,8 Prozent. Die Netto-Finanzschulden verringerten sich bis Ende September um 2,0 Milliarden Euro auf 2,9 Milliarden Euro. Das Unternehmen bestätigte seine Prognose für das Gesamtjahr.

Schaeffler legte zugleich eine neue Strategie vor, unter dem Titel "Mobilität von morgen". Der Konzern wolle sich künftig auf vier Felder konzentrieren, dazu zählen umweltfreundliche Antriebe und urbane Mobilität. Die gesamte Automobilindustrie befindet sich derzeit in einem grundlegenden Wandel. Die Schwerpunkte dabei sind alternative Antriebe wie Elektroautos und die Digitalisierung mit immer mehr Internet im Auto./hoe/stb