Top-Thema

15:25 Uhr
ROUNDUP: 22,8 Milliarden für Kernmarke VW - Ex-​Vorstand kritisiert 'Geist'

SAP schwächelt weiter bei Marge - Hebt Ausblick leicht an

Donnerstag, 19.10.2017 07:08 von dpa-AFX

WALLDORF (dpa-AFX) - Europas größter Softwarehersteller SAP (SAP Aktie) hat im dritten Quartal wegen Gegenwind vom starken Euro und wegen hoher Investitionen operativ weniger verdient als erwartet. Das um Sonderposten wie aktienbasierte Vergütungen bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern stagnierte mit 1,64 Milliarden Euro auf dem Niveau aus dem Vorjahr, wie das Dax-Schwergewicht am Donnerstag in Walldorf mitteilte. Der Umsatz kletterte dagegen um 4 Prozent auf 5,59 Milliarden Euro. Die wichtige operative Marge fiel von 30,5 Prozent im Vorjahr auf 29,3 Prozent. Analysten hatten sich mehr ausgerechnet.

Im Verkauf von Software lief es dagegen abgesehen vom Gegenwind des wiedererstarkten Euro weiter gut, wenn auch die Cloud etwas schwächer abschnitt als gedacht. SAP hob den Umsatzausblick leicht an, währungsbereinigt soll der Umsatz im Gesamtjahr zwischen 23,4 und 23,8 Milliarden Euro liegen - jeweils rund 100 Millionen Euro mehr als zuvor. Auch am unteren Ende der Ergebnisprognose will SAP etwas mehr erreichen.

"Wir sehen im dritten Quartal bereits weniger Rückgang bei der Marge", sagte Finanzchef Luka Mucic in einer Telefonkonferenz. "2018 wird die Marge wieder steigen", bestätigte der Manager frühere Aussagen. SAP investiert derzeit noch viel in die Wachstumssparte mit Cloudsoftware. Unter dem Strich blieb mit 993 Millionen Euro über ein Drittel mehr als vor einem Jahr übrig, damals hatten höhere Sonderkosten belastet./men/jha/