Santacruz Silver gibt Geschäftsergebnis für das 3. Quartal bekannt

Mittwoch, 30.11.2016 11:00 von


 
Santacruz Silver gibt Geschäftsergebnis für das 3. Quartal bekannt

Vancouver, B.C. - Santacruz Silver Mining Ltd. (TSX.V:SCZ) (das Unternehmen oder Santacruz) gibt sein Geschäfts- und Betriebsergebnis für das 3. Quartal 2016 (3.Qu.) bekannt. Die Vollversion des Geschäftsberichts und der Begleitunterlagen (Financial Statements and Management's Discussion and Analysis) wurde auf der Website des Unternehmens unter www.santacruzsilver.com bzw. auf der SEDAR-Website unter www.sedar.com veröffentlicht. Sämtliche Finanzdaten werden im Einklang mit den IFRS-Richtlinien erstellt, und wenn nicht anders angegeben, sind sämtliche Dollarbeträge - mit Ausnahme von Beträgen pro Einheit - in Tausend US-Dollar ausgewiesen.

Eckdaten 3. Quartal:

- Verkauf zahlbare Unzen Silberäquivalent: 198.639
- Einnahmen: 3.026 $
- Bruttoeinnahmen aus dem Bergbaubetrieb: 786 $
- Nettoverlust: 11.064 $; darin enthalten sind eine Wertminderung um 16.688 $ in Bezug auf das Projekt San Felipe und ein Gewinn aus der Schuldenbereinigung in Höhe von 6.377 $.
- Bereinigtes EBITDA: 869 $
- Betriebskosten bar pro verkaufte Unze Silberäquivalent: 12,20 $/Unze
- Gesamte nachhaltige Cash-Kosten (AISC) pro verkaufte Unze Silberäquivalent: 15,88 $/Unze
- Produktionskosten pro Tonne: 69,47 $
- Projekt Veta Grande ist seit 1. Oktober 2016 ein kommerzieller Produktionsbetrieb

Obwohl im Betrieb Rosario während des Quartals aufgrund von komplexeren Strukturen und schmäleren Erzgängen in der Tiefe der Mine Rosario ein Rückgang der Förderquote zu verzeichnen war, blieben die Förderkosten dennoch auf dem Niveau der letzten Quartale. Darüber hinaus weist das mineralisierte Material, das aus dem Konzessionsgebiet Cinco Estrellas zur Verarbeitungsanlage bei Rosario verbracht wird, im Vergleich zu den historischen Erzgehalten der Mine Rosario einen höheren Goldgehalt auf. Dies hat den Effekt, dass Gold im Betrieb Rosario nun einen wesentlichen Umsatztreiber darstellt, erklärt President und CEO Arturo Préstamo. Die Wertminderung im Projekt San Felipe ist das Ergebnis einer internen Analyse, die ergeben hat, dass das Konzessionsgebiet angesichts der Chancen, die sich aus der vor kurzem errichteten Betriebsbasis im mexikanischen Zacatecas ergeben, derzeit keinen zentralen Anlagewert darstellt.

Zusammenfassung Geschäftsergebnis 3. Quartal 2016
(Vergleich 3. Qu. 2016 mit 2. Qu. 2016/3. Qu. 2015)

Eckdaten 3. 2. 3. 3.
Quarta Quarta Quarta Quarta
l l l vs. l
2016 2016 2. 2015
Quarta
l

Verände
rung
%

Einnahmen $3.026 $3.375 -10% $2.592
Einnahmen aus Bergbaubetrieb1 $786 $597 32% $(555)
Nettoverlust $(11.06$(796) -1.290%$(1.628
4) )

Bereinigtes EBITDA1 $869 $670 30% $(543)
Bereinigter Verlust pro Aktie $(0,08)$(0,01)-700% $(0,02)
 
1 Das Unternehmen führt zusätzliche nicht IFRS-konforme Bewertungskriterien an, zu denen auch die Einnahmen aus dem Bergbaubetrieb und das bereinigte EBITDA zählen. Diese zusätzlichen finanziellen Bewertungskriterien sind nur als Zusatzinformation gedacht.
 
Zusammenfassung Betriebsergebnis 3. Quartal 2016
(Vergleich 3. Qu. 2016 mit 2. Qu. 2016/3. Qu. 2015)

3. 2. 3. 3.
Eckdaten Quarta Quart Quartal Quarta
l al vs. 2. l
2016 2016 Quartal 2015

Veränderu
ng
%
 
Produktion Mühle (Tonnen) 24.744 26.419-6% 25.007
Produktion Silberäquivalent 164.924271.98-39% 277.487
(Unzen) 5
(1)
Verkauf Silberäquivalent 198.639251.18-21% 231.332
(zahlbare 9
Unzen)
(2)
Cashkosten pro verkaufte Unze $12,20 $11,575% $14,02
Silberäquivalent
($/Unze)
(3)
Produktionskosten ($/t)(3) $69,47 $79,26-12% $103,00
Nachhaltige Gesamtkosten pro $15,88 $14,609% $17,52
verkaufter Unze
Silberäquivalent
($/Unze)
(3)
durchschnittlich erzielter $19,10 $16,5016% $17,00
Silberpreis
($/Unze)
(3)

(1) Die im Geschäftsjahr 2016 produzierten Unzen Silberäquivalent wurden auf Basis folgender Preise berechnet: jeweils 14,50 USD/Unze, 1.100 USD/Unze, 0,76 USD/Pfund und 0,71 USD/Pfund für Silber, Gold, Blei und Zink, angewendet auf den Metallgehalt der aus der Mine Rosario geförderten Blei- und Zinkkonzentrate. Die im Geschäftsjahr 2015 produzierten Unzen Silberäquivalent wurden auf Basis folgender Preise berechnet: jeweils 17,75 USD/Unze, 1.250 USD/Unze, 0,83 USD/Pfund und 1,09 USD/Pfund für Silber, Gold, Blei und Zink, angewendet auf den Metallgehalt der aus der Mine Rosario geförderten Blei- und Zinkkonzentrate.
(2) -Die im 3. Quartal 2015 verkauften Unzen Silberäquivalent wurden auf Basis eines tatsächlich erzielten Silberpreises von 17,00 USD/Unze berechnet (nach Berücksichtigung eines Preisschutzprogramms, das in Verbindung mit dem vorrangigen Darlehen eingeführt wurde), angewendet auf den zahlbaren Metallgehalt in den verkauften Blei- und Zinkkonzentraten aus der Mine Rosario.
(3) -Das Unternehmen führt hier nicht IFRS-konforme Bewertungskriterien an, in denen auch die Cashkosten pro Unze Silberäquivalent, die Produktionskosten, die nachhaltigen Gesamtkosten pro Unze Silberäquivalent und der durchschnittlich erzielte Silberpreis enthalten sind. Diese Bewertungskriterien sind in der Bergbauindustrie als Leistungs-Benchmark weit verbreitet, haben aber keine standardisierte Bedeutung und können daher von den Methoden, die von anderen Unternehmen mit ähnlichen Merkmalen verwendet werden, abweichen.
 
Aktuelles aus den Betrieben

Projekt Veta Grande

Die Verarbeitungsanlage bei Veta Grande erzielt derzeit eine Durchsatzleistung von rund 400 Tonnen pro Tag. In einer Pressemeldung vom 10. November 2016 gab das Unternehmen bekannt, dass im Projekt Veta Grande rückwirkend per 1. Oktober 2016 ein kommerzieller Produktionsbetrieb eingeleitet wurde. Darüber hinaus werden in das Produktionsergebnis des Unternehmens für das 4. Quartal die statistischen Daten sowohl aus dem Betrieb Rosario als auch aus dem Projekt Veta Grande einfließen.

Für das 4. Quartal erwartet das Unternehmen im Verarbeitungsbetrieb bei Veta Grande eine durchschnittliche Durchsatzleistung von 400 Tonnen pro Tag. Für die Beschickung der Verarbeitungsanlage ist laut Minenplan eine Mischung aus mineralisiertem Material aus den Betrieben Garica und Guadalupana vorgesehen. Das Betriebsteam setzt weitere Optimierungsmaßnahmen zur Steigerung der Mühlenleistung. Diesbezüglich hat das Unternehmen am 23. November 2016 mitgeteilt, dass eine Bleiverdickungsanlage und Filterpresse mit einer Durchsatzleistung von 4.000 Tonnen pro Tag installiert und in Betrieb genommen wurden. Im 1. Quartal 2017 soll eine Zinkverdickungsanlage, zusammen mit einer Filterpresse, mit der gleichen Durchsatzleistung errichtet und installiert werden.

Im 3. Quartal wurden dem Unternehmen eine Kugelmühle mit einer Durchsatzleistung von 1.250 Tonnen pro Tag und ein Brecher mit einer Kapazität von 3.000 Tonnen pro Tag geliefert. Die Installation dieser Anlagen wird voraussichtlich im Laufe des 2. Quartals 2017 abgeschlossen. Die Unternehmensführung rechnet nach dem Abschluss dieser Optimierungsmaßnahmen in der Verarbeitungsanlage des Projekts Veta Grande bis Ende 2017 mit einer Produktionssteigerung auf 1.500 Tonnen pro Tag.

Mine Rosario

In der Mine Rosario wurde die Silberäquivalentproduktion im Quartal von den Erschließungsarbeiten auf Ebene 4.5 und 5 beeinflusst, wo komplexere Strukturen und schmalere Erzgänge vorgefunden wurden. Dadurch kam es im Laufe des Quartals zu einer größeren Verwässerung und geringeren Erzgehalten bei den Fördermengen. Es ist zu erwarten, dass das Unternehmen aus den detaillierteren Kartierungen im Untergrund und zusätzlichen Explorationsaktivitäten wichtige Daten für die weitere Erschließung gewinnen kann.

Während des 3. Quartals konzentrierte sich das Unternehmen vor allem darauf, das Konzessionsgebiet Cinco Estrellas zu einem Produktionsbetrieb auszubauen (siehe Pressemeldung vom 7. September 2016). Bis dato wurden rund 5.000 Tonnen mineralisiertes Material aus dem Konzessionsgebiet Cinco Estrellas zur Mine Rosario verbracht, wo die Verarbeitung im Mühlenbetrieb erfolgt. Das aus dem Konzessionsgebiet Cinco Estrellas angelieferte mineralisierte Material wies einen Erzgehalt von durchschnittlich 102 g/t Silber und 3,0 g/t Gold auf. Für Dezember geht das Unternehmen davon aus, dass ergänzend zum Beschickungsmaterial, das in der Mine Rosario abgebaut wird, weitere 150 Tonnen pro Tag zum Betrieb Rosario verbracht werden können. Im 1. Quartal 2017 soll diese Menge dann auf 250 Tonnen pro Tag gesteigert werden.

Über Santacruz Silver Mining Ltd.
Santacruz ist ein Unternehmen, das sich auf die Förderung von Silbervorkommen in Mexiko konzentriert. Das Unternehmen besitzt zwei Silberproduktionsstätten (Rosario und Veta Grande), ein Projekt im fortgeschrittenen Erschließungsstadium (San Felipe) und vier Explorationsprojekte (Konzession Gavilanes, Konzession El Gachi, Konzession Minillas sowie die Konzessionsgebiete bei Zacatecas, einschließlich der Lagerstätte Panuco). Das Unternehmen wird von einem Team aus technischen Experten geführt, die bereits erfolgreich an der Erschließung, am Betrieb und an der Entdeckung von Silberminen in Mexiko beteiligt waren. Unser Unternehmensziel ist es, ein mittelständischer Silberproduzent zu werden.
 
Gezeichnet:

Arturo Préstamo Elizondo,
President, Chief Executive Officer & Director

Weitere Informationen erhalten Sie über:

Neil MacRae
Santacruz Silver Mining Ltd.
E-Mail: info@santacruzsilver.com
Telefon: (604) 569-1609

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Informationen
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemitteilung, wie etwa zu den Förder- und Verarbeitungszielen bzw. -kosten, Verkaufspreisen und Wirkungsgraden, stellen zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze dar. Zukunftsgerichtete Informationen basieren auf den Plänen, Erwartungen und Schätzungen der Firmenführung zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Informationen und sind an bestimmte Faktoren und Annahmen gebunden, wie z.B. dass sich die Finanzlage und Erschließungspläne des Unternehmens nicht aufgrund unvorhersehbarer Ereignisse ändern; dass das vom Unternehmen verarbeitete Erz von Drittunternehmen Eigenschaften aufweist, die den Erwartungen der Unternehmensführung entsprechen; dass das Unternehmen die erforderlichen Behördengenehmigungen erhält; und dass die zukünftigen Metallpreise und die Nachfrage nach bzw. die Marktprognosen für Metalle stabil bleiben bzw. sich verbessern. Zukunftsgerichtete Informationen unterliegen einer Reihe von Risiken und Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne, Schätzungen und tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen in den zukunftsgerichteten Informationen unterscheiden. Faktoren, die dazu führen können, dass die zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung sich ändern oder nicht den Tatsachen entsprechen sind unter anderem das Risiko, dass die Annahmen, auf die Bezug genommen wird, sich als ungültig oder unzuverlässig erweisen und so möglicherweise zu geringeren Einnahmen, höheren Kosten, geringeren Produktionsniveaus, Verzögerungen und/oder den Abbruch der geplanten Arbeiten führen; dass die Finanzlage und Erschließungspläne des Unternehmens sich ändern; Verzögerungen beim Erhalt der behördlichen Genehmigungen; Risiken in Verbindung mit der Auswertung der Daten (einschließlich im Hinblick auf Erz von Drittunternehmen), der Geologie, des Erzgehalts und der Kontinuität der Rohstofflagerstätten; die Möglichkeit, dass die Ergebnisse nicht mit den Erwartungen des Unternehmens übereinstimmen; sowie weitere Risiken und Ungewissheiten im Zusammenhang mit der Rohstoffexploration und -erschließung und dem Unternehmen. Diese sind auch in der laufenden Berichterstattung des Unternehmens beschrieben, die unter dem Firmenprofil auf www.sedar.com veröffentlicht wird. Es kann nicht garantiert werden, dass sich zukunftsgerichtete Informationen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen zu verlassen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Informationen oder Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den entsprechenden Gesetzen gefordert.
Die hier enthaltenen Finanzprognosen in Bezug auf die voraussichtlichen Produktionskosten und Verkaufspreise des Unternehmens basieren auf Annahmen zu den zukünftigen Ereignissen, wie oben beschrieben, und auf der Einschätzung der Firmenführung im Hinblick auf die derzeit verfügbaren relevanten Informationen. Der Zweck einer Finanzprognose ist es, Informationen über die aktuellen Erwartungen der Firmenführung im Hinblick auf die voraussichtlichen Ergebnisse der geplanten Geschäftstätigkeit in den kommenden Quartalen bereitzustellen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die hier enthaltenen Finanzprognosen nicht für andere als die hier angeführten Zwecke verwendet werden dürfen.

Mine Rosario
Die Entscheidung über den Start des Förderbetriebs in der Mine Rosario basierte nicht auf einer Machbarkeitsstudie, in der wirtschaftlich rentable bzw. technisch förderbare Mineralreserven ausgewiesen wurden, sondern auf einer vorläufigen Schätzung der abgeleiteten Mineralressourcen. Demzufolge sind mit dieser Produktionsentscheidung ein hohes Maß an Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken verbunden. Die Produktions- und Wirtschaftsvariablen können, da keine vollständige und detaillierte Standortanalyse im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 vorliegt, in entscheidendem Maße abweichen.

Projekt Veta Grande
Die Entscheidung, mit der Produktion im Projekt Veta Grande zu beginnen, basierte nicht auf einer Machbarkeitsstudie, in der wirtschaftlich rentable bzw. technisch förderbare Mineralreserven ausgewiesen wurden. Demzufolge sind mit dieser Produktionsentscheidung ein hohes Maß an Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken verbunden. Die Produktions- und Wirtschaftsvariablen können, da keine vollständige und detaillierte Standortanalyse im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 vorliegt, in entscheidendem Maße abweichen.

Konzessionsgebiet Cinco Estrellas
Die Entscheidung, mit der Produktion im Konzessionsgebiet Cinco Estrellas zu beginnen, basierte nicht auf einer Machbarkeitsstudie, in der wirtschaftlich rentable bzw. technisch förderbare Mineralreserven ausgewiesen wurden. Demzufolge sind mit dieser Produktionsentscheidung ein hohes Maß an Unsicherheit sowie wirtschaftliche und technische Risiken verbunden. Die Produktions- und Wirtschaftsvariablen können, da keine vollständige und detaillierte Standortanalyse im Einklang mit der Vorschrift NI 43-101 vorliegt, in entscheidendem Maße abweichen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!
 
Santacruz ist ein Silberunternehmen mit einem Schwerpunkt auf Mexiko.