Top-Thema

17.11.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Schwächer - Erholungs­versuch bereits beendet

SAF Holland-Aktie mit Kursverlusten

Mittwoch, 15.11.2017 12:22 von ARIVA.DE

An der Börse notiert das Wertpapier von SAF Holland (SAF Holland Aktie) derzeit ein wenig leichter. Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 15,98 Euro.

Für die Aktie von SAF Holland steht gegenwärtig ein Verlust von 2,11 Prozent zu Buche. Die Aktie verbilligte sich um 35 Cent. Private und institutionelle Anleger zahlen am Aktienmarkt aktuell 15,98 Euro für das Wertpapier. Der Anteilsschein von SAF Holland hat sich damit heute bislang schlechter entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am SDAX. Dieser notiert bei 11.577 Punkten. Der SDAX liegt zur Stunde damit um 1,04 Prozent im Minus. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von der Aktie von SAF Holland noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 30 Cent erreichte das Papier am 24. Februar 2009.

Das Unternehmen SAF Holland

SAF-HOLLAND S.A. ist ein führender globaler Anbieter von Bauteilen und Systemen für die Anhänger-, Auflieger-, Lastkraftwagen-, Sattelzugmaschinen-, Bus- und Wohnmobil-Industrie. Das Produktangebot umfasst Achs- und Fahrwerksysteme, Sattelkupplungen, Königszapfen, Anhängerkupplungen und Stützwinden. Zu den Kunden zählen neben Original Equipment Manufacturers (OEMs) und Original Equipment Suppliers (OESs) auch Endverbraucher und Service-Zentren. SAF Holland setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 1,04 Mrd. Euro um. Das Unternehmen machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 44,2 Mio. Euro.

So sehen Analysten die SAF Holland-Aktie

Die SAF Holland-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für SAF-Holland nach endgültigen Zahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Die bereinigte operative Marge (Ebit) sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 8,4 auf 7,5 Prozent gesunken, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer Studie vom Donnerstag. Am Ausblick habe der Zulieferer für die Lkw-Branche jedoch festgehalten.

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat das Kursziel für SAF-Holland nach finalen Zahlen von 20 auf 22 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die zuvor veröffentlichten Eckdaten seien bestätigt worden, schrieb Analyst Christian Glowa in einer Studie vom Donnerstag. Auftragseingänge aus den USA seien ein Indiz für eine nachhaltige Erholung am Markt für Nutzfahrzeuge. Er hob daraufhin seine Schätzungen für den US-Markt an und macht das Kursziel künftig an seinen Schätzungen für 2019 fest.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.