S&P 500 heute kaum bewegt – Under Armour mit größtem Kursgewinn

Freitag, 20.10.2017 20:05 von ARIVA.DE

An der Börse findet der S&P 500 gegenwärtig keine klare Richtung. Der Auswahlindex gewinnt 11 Punkte.

Derzeit sind die Börsenteilnehmer im Wertpapierhandel offenbar unschlüssig hinsichtlich der weiteren Kursrichtung. Der S&P 500 gewann minimal (Minus 0,40 Prozent). Das Aktienbarometer notiert bei 2.574 Punkten.

Die Wertpapiere von Under Armour, Dover (Dover Aktie) und Signet Jewelers ragen unter den Indexmitgliedern aktuell positiv hervor. Am stärksten verteuert hat sich das Papier von Under Armour (C-Aktie). Verglichen mit dem Schlusskurs vom Vortag kostet es zur Stunde 5,26 Prozent mehr. Bewertet wird die Aktie gegenwärtig am Aktienmarkt mit 15,81 US-Dollar. Auch das Wertpapier von Dover legte zuletzt im Kurs zu. Wertanstieg gegenüber dem letzten festgestellten Kurs des vorigen Handelstages: 5,22 Prozent. Das Papier kostet derzeit 94,17 US-Dollar. Signet Jewelers notiert ebenfalls fester (plus 4,72 Prozent). Die Aktie notierte zuletzt bei einem Kurswert von 65,88 US-Dollar.

Schlecht läuft es aktuell für die Papiere von Celgene, Procter & Gamble (Procter & Gamble Aktie) und Schlumberger. Das Schlusslicht bildet das Wertpapier von Celgene. An der Börse zahlen Investoren zur Stunde 122,72 US-Dollar für das Papier von Celgene. Es hat sich damit um 9,74 Prozent verbilligt. Gefallen ist auch der Kurs für die Aktie von Procter & Gamble. Verlust gegenüber dem Schlusskurs vom vorigen Handelstag: 3,80 Prozent. Gegenwärtig kostet das Wertpapier von Procter & Gamble 88,11 US-Dollar. Auf dem drittletzten Platz in der Indexrangliste liegt das Papier von Schlumberger mit einem Abschlag von 3,33 Prozent. Die Aktie von Schlumberger kostet derzeit 62,35 US-Dollar.

Mit der heutigen Seitwärtsbewegung bleibt die Bilanz des S&P 500 für das Kalenderjahr unverändert. Der Index hat seit Beginn des laufenden Jahres um 14,99 Prozent zugelegt. Mit 500 Aktien ist der von Standard & Poor‘s berechnete S&P 500 einer der umfangreichsten Aktienindizes der Welt. Durch die breite Aufstellung und festgelegte Aktienzahlen aus bestimmten Branchen gibt der S&P 500 ein repräsentatives Bild der US-Wirtschaft wieder. Aufgenommen werden nur Titel, bei denen sich die Aktien mindestens zur Hälfte in Streubesitz befinden und die eine bestimmte Marktkapitalisierung erreichen oder übertreffen. Die Marktkapitalisierung ist auch bei der Gewichtung der Aktien im Index die entscheidende Größe. Der S&P 500 wurde am 4. Mai 1957 eingeführt.