Top-Thema

Ryanair bietet sich als Air-Berlin-Alternative an

Mittwoch, 05.10.2016 15:20 von

Ryanair, der Wachstumsgarant für Flughäfen? Der irische Billigflieger hält es für „ratsam“, dass deutsche Airports das Gespräch mit ihm suchen. Man könne ja dann Air Berlin (Air Berlin Aktie) ersetzen, heißt es vom Konzern.

Der irische Billigflieger Ryanair bringt sich bei deutschen Flughäfen als Alternative zu Air Berlin ins Gespräch. Das Wachstum im europäischen Flugverkehr werde „von Ryanair kommen“. Für Flughäfen sei es daher „ratsam“, den Kontakt zu Ryanair zu suchen, sagte der Chef des Operativen Geschäfts, David O'Brien, am Mittwoch in Nürnberg. Dort will Ryanair Anfang November neben Hamburg eine neue Basis eröffnen.

Viele Flughafenbetreiber würden derzeit mit ihnen sprechen, sagte er. Es seien auch einige große Flughäfen darunter, denen der Verlust großer Air Berlin-Kontingente drohe. Welche Flughäfen das sein sollen, sagte der Ryanair-Manager allerdings nicht.

Die angeschlagene Fluggesellschaft Air Berlin steht vor einem tiefgreifenden Konzernumbau. Air Berlin will sich mit nur noch 75 Maschinen künftig auf das Geschäft von den beiden Drehkreuzen Berlin und Düsseldorf aus konzentrieren.

Kurzfristig sieht Ryanair aber keinen Anlass, seinen Kurs zu ändern. Tatsache sei aber, dass „Deutschland im strategischen Fokus“ von Ryanair stehe. „Wir wollen in Deutschland wachsen. Das Land bietet ein riesiges Potenzial“, sagte O'Brien. 2017 strebe das Unternehmen für Deutschland eine 20-prozentige Passagierzunahme an, sagte ein Unternehmenssprecher.

So eröffnet Ryanair am Nürnberger Flughafen am 2. November eine Basis mit künftig zwei statt bisher einer stationierten Maschine. Vom Sommerflugplan 2017 böte der irische Billigflieger auf zwölf Routen 56 Flüge an. Zusammen mit der neu eröffneten Basis in Hamburg verfügt Ryanair in Deutschland dann über acht Basen.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.