Royal Dutch Shell – Klagen aus Nigeria wegen Ölverschmutzung!

Donnerstag, 24.11.2016 07:30

Kommentar von Rami Jagerali

Lieber Leser,

am Anfang dieser Woche erreichte uns die Meldung, dass sich nigerianische Bewohner über die Wasserverschmutzung beklagen, die durch austretendes Öl des Royal Dutch Shell Konzerns verursacht worden sei. Viele krebserregende Substanzen, wie zum Beispiel Benzene konnten so in das Wasser gelangen. Dem Ölkonzern wird vorgeworfen, dass diese Leckagen der Hauptgrund für die Zerstörung des Lebens der Fischer und Bauern im Niger-Delta sind. Shell ist seit den letzten 50 Jahren in diesem Bereich der Welt aktiv, da aber die Korruption in Nigeria sehr hoch ist, haben sich die Betroffenen an einen Anwalt aus London gewandt, der bereits Erfahrung mit erfolgreichen Klagen gegen Shell vorweisen kann. Der Sprecher der nigerianischen Bevölkerung bezeichnete das verdiente Geld des Unternehmens als „Blutgeld“, da nach seiner Ansicht viele Existenzen zerstört worden sind.

Und was antwortet Royal Durch Shell darauf?

Nach dieser Klage teilte das Unternehmen mit, dass bereits seit 1993 kein Öl oder Gas mehr in dieser Region produziert wird. Man vermutet ganz andere Hintergründe hinter den Verschmutzungen, da diese Region stark betroffen ist von Öldiebstählen und Leckagen von Pipelines, die einfach nicht repariert werden. Zusätzlich wird das Öl illegal veredelt, was zu diesen Kontaminationen führen kann. Mit dem Mangel an Beweisen, die vorgetragen wurden, kann der spekulative Fall für die nigerianische Bevölkerung jedoch auch nach hinten losgehen.

Anzeige

Börsenexperte enthüllt seine 23 Geheimnisse!

Auch die größten Börsenprofis müssen sich an gewisse Regeln halten, um an der Börse erfolgreich zu sein.

Heute ist es soweit und Davies Guttmann packt endlich aus, welche 23 Regeln das sind! Er schenkt Ihnen heute kostenlos seinen Spezialreport "23 Investmentregeln"!

Hier erfahren Sie, wie auch aus Ihnen ein waschechter Börsenprofi wird! Klicken Sie jetzt HIER, um den kostenlosen Report anzufordern!