Top-Thema

12:10 Uhr +1,49%
Aktien Frankfurt: Dax steigt auf Jahreshoch - Börsianer hoffen auf Endspurt

ROUNDUP: Werbevermarkter Ströer optimistisch - 2017 weiteres Wachstum

Montag, 26.09.2016 11:33 von

KÖLN (dpa-AFX) - Der Werbevermarkter Ströer (Ströer Aktie) wird dank gut laufender Geschäfte für das laufende Jahr etwas optimistischer. Das Wachstum aus eigener Kraft - also ohne Zukäufe - soll nun im hohen einstelligen Prozentbereich landen, wie das im MDax notierte Unternehmen am Montag mitteilte. Bisher hatte der Vorstand einen Wert im mittleren bis höheren einstelligen Bereich angepeilt. An seiner Prognose für Umsatz und bereinigtes operatives Ergebnis hielt das Management fest. Der um Sonderposten bereinigte Nettogewinn soll zudem von 106 Millionen Euro im Vorjahr auf über 150 Millionen Euro zulegen. Die Ströer-Aktie gewann am Vormittag gut 2 Prozent an Wert.

Im kommenden Jahr peilen die Kölner wiederum ein Umsatzwachstum aus eigener Kraft im mittleren bis höheren einstelligen Prozentbereich an. Ohne Zukäufe bedeute das einen Erlös von 1,2 bis 1,3 Milliarden Euro. Ein Börsianer sprach von einem starken Ausblick.

Am Maß für das sogenannte organische Wachstum hatte sich ein Streit zwischen dem Unternehmen und dem Hedgefonds Muddy Waters (Waters Aktie) entzündet. Dieser stellt immer wieder die Berechnungen des Unternehmens zu der Kennzahl in Frage und hatte damit im April einen Kursrutsch der Aktie ausgelöst. Muddy Waters ist für kritische Berichte und Leerverkaufsempfehlungen bekannt. Leerverkäufer sind Spekulanten, die auf fallende Kurse wetten und damit Geld verdienen wollen.

Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll von in diesem Jahr geplant über 280 Millionen Euro dann 2017 auf mehr als 320 Millionen Euro anziehen - Zukäufe nicht mit eingerechnet. Für die kommenden Jahre soll die Ausschüttungsquote angesichts weiterhin hoher Investitionen zwischen 25 und 50 Prozent bleiben. Für dieses Jahr stellt das Management einen Dividendenanstieg um 40 Prozent auf 1 Euro in Aussicht./men/stw/fbr