Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

14:20 Uhr
ROUNDUP/EZB greift durch: Insolvenz für zwei italienische Krisenbanken

ROUNDUP: Verwalter informiert über Lage bei insolventer KTG Agrar SE

Donnerstag, 01.09.2016 06:30 von

HAMBURG/ORANIENBURG (dpa-AFX) - Das Agrarunternehmen KTG Agrar SE hat im Juli ein Insolvenzverfahren beantragt. Am Donnerstag wollen der vorläufige Sachwalter Stefan Denkhaus und KTG-Vorstandsmitglied Jan Ockelmann in Hamburg (12.00 Uhr) über die Lage des Unternehmens informieren. Rechtsanwalt Ockelmann hat sich auf Agrarbetriebe und deren Sanierung spezialisiert und kam nach dem Insolvenzantrag auf Eigenverwaltung in das Unternehmen. Es hat seinen Sitz in Hamburg, die Hauptverwaltung ist in Oranienburg (Brandenburg) angesiedelt.

Die Muttergesellschaft hatte Anfang Juli Insolvenz angemeldet, nachdem eine fällige Zinszahlung von knapp 18 Millionen Euro für eine 2011 begebene Anleihe nicht gezahlt werden konnte. Diese Inhaber-Teilschuldverschreibung hat ein Volumen von 250 Millionen Euro und ist mit 7,125 Prozent jährlich verzinst. Auch Tochterfirmen haben ebenfalls Anträge auf Insolvenzverfahren stellen müssen.

Davon betroffen sind die Ölmühle NOA Naturöl Anklam (Mecklenburg-Vorpommern) sowie die Delta Agrar Handels GmbH (Oranienburg), die zentral Saatgut, Dünge- und Betriebsmittel eingekauft hat, sowie die Transport- und Logistikfirma Delta Agrar GmbH (Linthe/beide Brandenburg), die bis 2015 für die Gruppe tätig gewesen sei. Bei beiden sei die Zahlungsunfähigkeit eingetreten, teilte der Vorstand am Dienstag mit. Sie schuldeten der KTG Agrar SE bis zum 30. Juni rund 48 Millionen Euro an Forderungen./akp/DP/zb