ROUNDUP: US-Notenbank gibt Signal für baldige Zinsanhebung

Mittwoch, 21.09.2016 20:43 von

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Notenbank Fed hat ein Signal für eine baldige Leitzinsanhebung gegeben. Die Argumente für eine erneute Leitzinsanhebung hätten sich "verstärkt", teilte die Fed in ihrer Stellungnahme zum Zinsentscheid am Mittwoch mit. Die kurzfristigen Risiken für den Wirtschaftsausblick seien "ziemlich ausgewogen".

Klare Hinweise auf den genauen Zeitpunkt einer möglichen Zinsanhebung gaben die Währungshüter aber nicht. Sie wiederholten die bereits in der Vergangenheit mehrfach getroffene Aussage, dass die wirtschaftliche Entwicklung lediglich "graduelle" Zinsanhebungen zulasse. An den Finanzmärkten wird derzeit über eine Anhebung im Dezember spekuliert. Ihren Leitzins hatte die Notenbank am Mittwoch wie erwartet in einer Spanne von 0,25 bis 0,50 Prozent belassen.

DREI FED-MITGLIEDER FÜR ZINSANHEBUNG

Der geldpolitische Ausschuss der Fed zeigte sich jedoch uneins. Immerhin drei Mitglieder stimmten für eine Zinsanhebung auf dieser Sitzung. Neben Esther George sprachen sich auch Loretta Mester und Eric Rosengren für eine Leitzinsanhebung auf die Spanne von 0,50 bis 0,75 Prozent aus.

Die Wirtschaft habe sich nach dem moderaten Wachstum im ersten Halbjahr etwas verstärkt, heißt es in der Mitteilung. Die Lage am Arbeitsmarkt habe sich weiter verbessert. Mittelfristig dürfte die Inflation sich wieder in Richtung des Zielwerts von zwei Prozent bewegen.

SECHSTES MAL IN FOLGE KEINE ZINSANHEBUNG

Die Währungshüter haben am Mittwoch zum sechsten Mal in Folge den Zins unangetastet gelassen. Mitte Dezember hatte die Notenbank erstmals seit der Finanzkrise den Leitzins angehoben. Dieser hatte zuvor seit Ende 2008 - also kurz nachdem die weltweite Finanzkrise ihren Höhepunkt erreicht hatte - in der Spanne zwischen null und 0,25 Prozent gelegen.

Der Kurs des Euro legte nur zeitweise etwas zu und erreichte ein Tageshoch bei 1,1197 US-Dollar. Zuletzt stand die Gemeinschaftswährung aber wieder kaum verändert. Auch an den US-Aktienmärkten beflügelte der Zinsentscheid nur kurz./jsl/jkr/jha/