Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

29.03.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow im Minus - Straffere Geldpolitik befürchtet

ROUNDUP: Südzucker schraubt Gewinnprognose hoch

Donnerstag, 12.01.2017 11:40 von

MANNHEIM (dpa-AFX) - Europas größtem Zuckerkonzern Südzucker (Südzucker Aktie) geben die gestiegenen Zuckerpreise Rückenwind. Nach einem starken dritten Quartal erhöhte der MDax -Konzern am Donnerstag erneut seine Gewinnprognose für das Geschäftsjahr 2016/2017 (Ende Februar). An der Börse trieb das die Aktie um zuletzt dreieinhalb Prozent nach oben, auch wenn viele Marktteilnehmer mit einer Anhebung gerechnet hatten.

Als Zuckerproduzent ist der Mannheimer Konzern stark abhängig von der Entwicklung der Zuckerpreise. Im vergangenen Jahr waren diese unter Druck, in diesem Jahr sieht es wieder rosiger aus. Hohe Niederschläge bis in den Sommer hätten zu überdurchschnittlichen Ernteerträgen geführt, hieß es. Die Zuckerfabriken werden daher besser ausgelastet sein.

Südzucker erwartet nun, dass das operative Ergebnis 2016/2017 auf 380 bis 410 Millionen Euro (Vorjahr: 241) steigt. Zuletzt hatte sich Südzucker 340 bis 390 Millionen Euro zugetraut. Der Umsatz wird weiterhin zwischen 6,4 und 6,6 Milliarden Euro erwartet (Vorjahr: 6,4).

Im dritten Quartal (Ende November) verbesserte sich das operative Ergebnis um 86 Prozent auf 118 Millionen Euro. Der Umsatz legte um gut 5 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro zu. Unter dem Strich zog der auf die Aktionäre entfallende Gewinn um rund 64 Prozent auf gut 74 Millionen Euro an.

Südzucker stellt neben Zucker auch noch Fruchtsaftkonzentrate, Tiefkühlpizza oder Lebensmittelzutaten her. Über die ebenfalls börsennotierte Tochter Cropenergies (CropEnergies Aktie) vertreibt der Konzern zudem Bioethanol, das als alternativer Kraftstoff eingesetzt wird. Cropenergies hatte bereits am Vortag Zahlen vorgelegt. Bei dem Unternehmen laufen die Fabriken wieder auf Hochtouren, nachdem sich die Preise für Bioethanol wieder erholt haben. Bereits im Dezember hatte Cropenergies deshalb die Prognose erhöht.

Zeitgleich mit Südzucker legte der österreichische Agrarkonzern Agrana Zahlen vor, an dem Südzucker mit rund 43 Prozent beteiligt ist. Das Unternehmen kündigte zudem eine Kapitalerhöhung an. Verzichten die Altaktionäre auf ihr Bezugsrecht, dann wird sich der Südzucker-Anteil verringern und der Streubesitz von Agrana im Gegenzug erhöhen./she/gl/stb