Top-Thema

ROUNDUP: Poco-Mutter Steinhoff sammelt frisches Geld für Expansion ein

Mittwoch, 28.09.2016 17:25 von

AMSTERDAM (dpa-AFX) - Die Poco-Mutter Steinhoff hat sich zur Finanzierung ihrer jüngsten Übernahmen an der Börse frisches Geld besorgt. Es seien 332 Millionen neue Aktien ausgegeben worden, woran sich der größte Anteilseigner - die Familie Wiese - maßgeblich beteiligte, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Insgesamt sei das Kapital dadurch um 8,5 Prozent erhöht worden. Der Preis je Aktie habe bei 5,055 Euro gelegen. Brutto seien durch die Kapitalerhöhung sowie den zusätzlichen Verkauf bestehender Papiere rund 2,45 Milliarden Euro eingenommen worden.

Am Markt kam der Schritt zur Wachstumsfinanzierung gut an. Die Steinhoff-Papiere notierten am Nachmittag 3,50 Prozent über ihrem Vortagesschluss bei 5,232 Euro. Der Konzern will die britische Billigkette Poundland und in den USA den Matrazenhändler Matress Firm übernehmen.

Steinhoff ist ein Konzern mit Rechtssitz in Amsterdam und einem operativen Hauptquartier in Südafrika. Dort ist das Unternehmen auch seit 1998 an der Börse notiert. Durch einige Übernahmen ist der Konzern zu einem der größten Möbelhändler in Europa geworden. In Deutschland ist das Unternehmen unter anderem mit den Poco-Möbelhäusern vertreten, neben Europa zudem auch im südlichen Afrika und Australien. Seit Dezember ist Steinhoff, das in den 60er-Jahren in Westdeutschland gegründet worden war, auch an der Frankfurter Börse notiert./mis/tos/he