ROUNDUP: Pfeiffer Vaccum hofft auf Jahres-Schlussspurt - Aktie hebt ab

Dienstag, 01.11.2016 09:54 von

ASSLAR (dpa-AFX) - Der Vakuumpumpen-Spezialist Pfeiffer Vacuum (Pfeiffer Vacuum Aktie) hofft nach einer Stagnation im Sommer auf einen Schlussspurt zum Jahresende. Im vierten Quartal solle der Umsatz deutlich steigen, teilte das im TecDax notierte Unternehmen am Dienstag in Asslar mit. Das Umsatzziel von 470 Millionen Euro für 2016 und die geplante Verbesserung der Gewinnspannen seien zwar ambitioniert, aber erreichbar. Auch unabhängig von ungünstigen Währungseffekten werde Pfeiffer das Niveau des Vorjahres in jedem Fall übertreffen, sagte Vorstandschef Manfred Bender.

An der Börse ging es für die Pfeiffer-Aktie am Morgen nach einem schwachen Start kräftig aufwärts. Eine halbe Stunde nach Handelsbeginn war sie mit einem Kursplus von mehr als sechs Prozent Spitzenreiter im TecDax. Am Morgen hatte die Investmentbank Equinet ihre Empfehlung für die Aktie von "Neutral" auf "Buy" angehoben. Am Vortag waren die Pfeiffer-Papiere mit einem Minus von fast zwei Prozent aus dem Handel gegangen.

Nachdem Erlöse und Gewinn im ersten Halbjahr gesunken waren, konnte Pfeiffer im dritten Quartal die Zahlen aus dem Vorjahreszeitraum in etwa halten. Der Umsatz blieb mit 114,5 Millionen Euro stabil. Der Überschuss ging um knapp ein Prozent auf 10,5 Millionen Euro zurück. Der Auftragseingang legte um gut fünf Prozent auf 110,5 Millionen Euro zu.

"Obwohl die letzten Monate von einer vorübergehenden Kaufzurückhaltung einiger unserer Großkunden geprägt waren, konnten wir dies mit Umsätzen einer ganzen Reihe von Neukunden fast vollständig ausgleichen", sagte Bender. Nach den ersten neun Monaten lag Pfeiffer beim Umsatz noch ein halbes Prozent unter dem Vorjahresniveau, bei operativem Gewinn (Ebit) und Überschuss belief sich der Rückgang auf rund acht Prozent. Beim Auftragseingang betrug der Rückstand noch gut zwei Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dennoch holte das Unternehmen mehr Aufträge herein, als es abarbeitete.

Während der Umsatz mit Turbopumpen, Instrumenten und Komponenten sowie im Systemgeschäft zurückging, nahm Pfeiffer bei Vorpumpen sowie Serviceleistungen in den Monaten Januar bis September mehr ein als ein Jahr zuvor. Zulegen konnte das Unternehmen in Asien. Die Erlöse in Europa und Amerika gingen zurück. Von den gesamten Umsätzen blieb dabei weniger als operativer Gewinn beim Unternehmen hängen als im Vorjahreszeitraum. Die sogenannte Ebit-Marge verschlechterte sich von 13,5 auf 12,5 Prozent./stw/mne/stb