ROUNDUP/Illegaler Waffenhandel: Bewährungsstrafe für Hamburger Unternehmer

Donnerstag, 29.09.2016 16:29 von

HAMBURG (dpa-AFX) - Wegen versuchter illegaler Waffengeschäfte ist ein Hamburger Unternehmer zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt worden. Der Angeklagte hatte versucht, ohne Genehmigung des Bundeswirtschaftsministeriums mehr als 300 Kampfflugzeuge nach Ägypten und 40 Panzerhaubitzen an die Regionalregierung Kurdistan-Irak zu verkaufen. Damit habe der 43-Jährige gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen, stellte das Landgericht Hamburg am Donnerstag fest.

Mit den Kriegsgeräten aus Osteuropa hätte "eine ganze Armee" ausgestattet werden können, hieß es im Urteil. Jedoch habe sich der Angeklagte im Laufe des Verfahrens kooperativ gezeigt und den Prozessverlauf beschleunigt. Der Unternehmer hatte gestanden, um die Genehmigungspflicht seiner Geschäfte gewusst zu haben. In Anbetracht der hohen Provision, die ihm der Verkauf eingebracht hätte, habe er dies ausgeblendet.

Rechtsanwalt Johannes Rauwald von der Kanzlei Strate kündigte an, das Urteil anzufechten./ho/bsp/DP/tos