Top-Thema

09.12.16 +0,72%
Aktien New York Schluss: Ungebrochene Kauflust sorgt für weitere Rekorde

ROUNDUP: IFA startet mit Rekordzahlen

Mittwoch, 31.08.2016 15:22 von

BERLIN (dpa-AFX) - Die IFA geht in diesem Jahr mit Rekordzahlen an den Start. Die Messe für Unterhaltungselektronik und Hausgeräte verzeichnet im Jahresvergleich 13 Prozent mehr Aussteller auf einer Fläche von rund 158 000 Quadratmetern. Die Fläche habe sich damit ebenfalls um fünf Prozent vergrößert, teilten die Veranstalter am Mittwoch zum ersten Medientag mit.

Die IFA gilt traditionell als Impulsgeber der Branche. 35 Prozent der Umsätze weltweit würden im letzten Quartal des Jahres gemacht, sagte Hans-Joachim Kamp, Aufsichtsratsvorsitzender des Branchenverbands gfu zum Auftakt der Messe. Anfang September sei deshalb der ideale Zeitpunkt für die wichtige Branchenmesse.

Weltweit werde der Umsatz der Branche voraussichtlich um 5 Prozent auf 814 Milliarden Euro zurückgehen, sagte Kamp. Ein Grund dafür sei aber auch die Wechselkursentwicklung zwischen Euro und US-Dollar in den vergangenen Jahren.

In Deutschland hatte sich der Umsatz im ersten Halbjahr laut Cemix-Index bei einem leichten Minus von 2,5 Prozent relativ stabil gehalten. Vor allem das Geschäft mit TV-Geräten erholte sich dank der Fußball-Europameisterschaft. Der Digitalverbands Bitkom prognostiziert für das laufende Jahr ein leichtes Minus von 0,9 Prozent auf 9,54 Milliarden Euro.

Zweistelliges Wachstum gebe es weltweit jedoch bei Geräten für das Musik-Streaming, bei 3D-Printern, Wearables wie Computer-Uhren, Drohnen sowie Brillen für virtuelle Realität und vernetzten Gesundheits-Anwendungen, sagte Kamp.

Vor allem Brillen und Headsets für das Eintauchen in virtuelle Realitäten sind nach Einschätzung der Beratungsagentur Deloitte "das nächste große Ding". In einer Trendstudie prognostiziert das Unternehmen für das Marktsegment einen Umsatz von 158 Millionen Euro in diesem Jahr allein in Deutschland. Auf der IFA in Berlin werden zahlreiche Anwendungen und Geräte prominent zu sehen sein, darunter Samsungs mobile Brille Gear VR, eine Brille des Optik-Spezialisten Zeiss, aber auch Sonys Headset Playstation VR für dessen gleichnamige Spielekonsole.

Erstmals erweitert die IFA die Ausstellungsfläche um einen weiteren Bereich zusätzlich zu den Messehallen unter dem Funkturm. In der Station Berlin sind Fachbesucher eingeladen, sich die Einsatzmöglichkeiten und das Potenzial neuer Technologien wie 3D-Druckern, VR-Brillen sowie Drohnen und Robotik im Detail anzuschauen. Aber auch Komponenten-Hersteller und Zulieferer kommen hier in Kontakt mit Kunden. Auf 10 000 Quadratmetern zeigen dort über 300 Aussteller ihre Produkte und Innovationen.

Die IFA öffnet am Freitag für das Publikum und geht noch bis zum 7. September. Im vergangenen Jahr zog die Messe insgesamt 240 000 Besucher in sechs Tagen an./gri/DP/stb