Top-Thema

13:06 Uhr +2,38%
Deutsche Chemie erwartet auch 2017 keine nennenswerte Dynamik

ROUNDUP: Flutwelle von über einem Meter trifft nach Beben auf Japan

Dienstag, 22.11.2016 01:11 von

FUKUSHIMA (dpa-AFX) - Nach dem neuen starken Erdbeben in Nordjapan sind erste Flutwellen von bis zu 1,40 Meter Höhe auf die Küste getroffen. Das berichtete der japanische Fernsehsender NHK. Das ist deutlich niedriger als vor fünfeinhalb Jahren, als ein gewaltiger Tsunami in Folge eines Bebens die Region schwer verwüstet und 18 500 Menschen in den Tod gerissen hatte. Die Stärke des neuen Bebens vom Dienstagmorgen korrigierte die Meteorologische Behörde von 7,3 auf 7,4. Die zwischenzeitlich ausgefallene Kühlung in einem Abklingbecken des Atomkraftwerks Fukushima Daini läuft unterdessen wieder.

Wie NHK unter Berufung auf den Atombetreiber Tepco meldete, sei der Kühlmechanismus im Reaktor drei des AKW wieder in Betrieb. Das AKW Fukushima Daini befindet sich etwa zwölf Kilometer von der Atomruine Fukushima Daiichi entfernt. Dort war es bei der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe vom 11. März 2011 zu einem Gau gekommen.

In der Atomruine selbst habe es keine weiteren Schäden in Folge des Bebens gegeben, hieß es. Auch in dem Atomkraftwerk Onagawa in der Nachbarprovinz Miyagi seien keine Unregelmäßigkeiten festgestellt worden, hieß es./ln/DP/fbr