Top-Thema

17:50 Uhr +1,45%
Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt auf Jahreshoch - Endspurt im Blick

ROUNDUP: Ein-Euro-Job-Programm für Flüchtlinge läuft nur schleppend an

Donnerstag, 20.10.2016 13:31 von

BERLIN (dpa-AFX) - Das Ein-Euro-Job-Programm für Flüchtlinge ist nur schleppend angelaufen. Seit dem Start des von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) initiierten Programms am 1. August seien bis zum 9. September 739 Teilnehmerplätze für diese "Flüchtlingsintegrationsmaßnahme" beantragt worden, schrieb die "Süddeutsche Zeitung". Dabei sind 100 000 Arbeitsgelegenheiten für Geflüchtete vorgesehen. Das Ministerium bestätigte am Donnerstag die Zahlen, Grundlage für eine Gesamtbewertung seien sie aber noch nicht.

Die Schlussfolgerungen erschienen vorschnell, teilte eine Ministeriumssprecherin mit. "Neben der ohnehin einzuplanenden Anlaufzeit neuer Programme mussten sich die Länder mit den Regionaldirektionen der Bundesagentur für Arbeit über die Verteilung der Mittel auf die einzelnen Agenturbezirke verständigen." Träger von Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen müssten zudem geeignete Arbeitsgelegenheiten bereitstellen. Man gehe aber davon aus, "dass sich im weiteren Zeitverlauf die Antragszahlen beschleunigen werden".

Die Zahl der Teilnehmerplätze geht aus einem Bericht hervor, den das Ministerium auf Anfrage der Grünen-Haushaltspolitikerin Ekin Deligöz vorlegte. Das Programm, für dessen Umsetzung die Bundesagentur für Arbeit (BA) zuständig ist, soll Asylbewerbern helfen, den deutschen Arbeitsmarkt kennenzulernen./ro/jnp/DP/tos