ROUNDUP: Britische Wirtschaft nach Brexit-Votum erstaunlich robust

Donnerstag, 27.10.2016 11:45 von

LONDON (dpa-AFX) - Die britische Wirtschaft hat sich nach dem Brexit-Votum überraschend robust gezeigt. Die Wirtschaftsleistung (BIP) sei im dritten Quartal um 0,5 Prozent im Vergleich zum Vorquartal gewachsen, teilte das Statistikamt ONS am Donnerstag nach einer ersten Schätzung mit. Volkswirte hatte nur ein Wachstum um 0,3 Prozent erwartet. Im zweiten Quartal hatte das Wachstum noch 0,7 Prozent betragen.

Im Jahresvergleich legte das BIP in den Monaten Juli bis September um 2,3 Prozent zu. Hier wurde ein Wachstum um 2,1 Prozent erwartet. Nach dem Votum der Briten für einen Austritt des Königreichs aus der Europäischen Union am 23. Juni hatten sich einige Stimmungsindikatoren in Großbritannien eingetrübt und zunächst einen Konjunkturdämpfer angedeutet. Zuletzt hatte sie sich aber wieder erholt.

POSITIVE ÜBERRASCHUNG

"Die Wachstumsdaten bestätigen, dass die unmittelbaren Folgen des Brexit-Votums nicht annähernd so stark wie befürchtet ausgefallen sind", kommentierte Ruth Gregory, Expertin beim Analysehaus Capital Economics. Unmittelbar nach dem Referendum im Juli hatten Volkswirte gemeinhin noch ein Schrumpfen der britischen Wirtschaft befürchtet. Besonders überraschend sei der Anstieg der Wirtschaftsleistung im Bereich Dienstleistungen gewesen, sagte Gregory.

Für den Dienstleistungssektor meldete das Statistikamt im dritten Quartal ein Wachstum um 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorquartal. In den Monaten April bis Juni hatte es in dieser Abgrenzung nur eine Zunahme um 0,6 Prozent gegeben. Einen besonders starken Zuwachs gab es laut der Behörde in den drei Monaten bis September im Sektor Transport und Kommunikation. Dagegen habe es in der Industrie einen Rückgang der Wirtschaftsleistung um 1,0 Prozent gegeben, nach einem Zuwachs um 1,6 Prozent im zweiten Quartal.

PFUND SPRINGT NUR KURZ HOCH

Der Kurs des britischen Pfundes profitierte nur zeitweise von den Daten und erreichte ein Tageshoch von 1,2272 US-Dollar. Am späten Vormittag hielt sich das britische Pfund wieder nahezu unverändert./jkr/jsl/stb