Top-Thema

11:34 Uhr +5,47%
Konzerne müssen für beschleunigten Atom­ausstieg entschädigt werden

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Zurückhaltung vor der US-Wahlentscheidung

Dienstag, 08.11.2016 10:01 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach den deutlichen Gewinnen im Dax zum Wochenauftakt haben sich die Anleger am Dienstag zurückgehalten. In den USA läuft die Präsidentschaftswahl, die in einem engen Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Kandidaten Hillary Clinton und Donald Trump enden dürfte. Dies lässt alles andere in den Hintergrund rücken, zumal der überraschende Ausgang der Brexit-Entscheidung Großbritanniens im Juni momentan wieder in aller Köpfe ist.

Der deutsche Leitindex Dax legte im frühen Handel um 0,09 Prozent auf 10 466,32 Punkte zu. Der MDax rückte um 0,26 Prozent auf 20 731,11 Punkte vor, während der Technologiewerte-Index TecDax mit plus 0,02 Prozent auf 1722,87 Punkte kaum vom Fleck kam. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gewann zuletzt 0,16 Prozent auf 3014,02 Punkte.

KONJUNKTURDATEN KAUM BEACHTET

Wenig Beachtung am Markt fanden die eher schwachen Konjunkturdaten aus China und Deutschland: So blieben in China die Exportdaten hinter den Erwartungen zurück und hierzulande warfen die Daten zur Industrieproduktion mehr Schatten als Licht. Experten sehen zwar vorerst kein Alarmsignal für Deutschland, mögliche negative Überraschungen vor allem aus den USA, Großbritannien oder China könnten den Außenhandel aber künftig empfindlich treffen.

Auch die Berichtssaison setzte sich fort. Im Dax nahmen die Aktien von Henkel (Henkel Aktie) zunächst den Spitzenplatz ein, nachdem der Konsumgüterkonzern - auch dank Zukäufen - weiter gut laufende Geschäfte mit Wasch- und Reinigungsmitteln bekannt gegeben hatte. Zuletzt schmolzen die Gewinne auf ein Plus von 0,31 Prozent zusammen.

AKTIE GELB AN DER DAX-SPITZE

Die Deutsche Post (Deutsche Post Aktie) meldete dank des boomenden Online-Handels einen überraschend hohen operativen Quartalsgewinn, was der Aktie Gelb ein Plus von 1,48 Prozent bescherte. Letztlich eroberte sie damit die Dax-Spitze.

Im MDax hingegen büßten die Anteilsscheine von Rational nach der Vorlage des Geschäftsberichts 2,72 Prozent ein und hielten damit die rote Laterne im Index der mittelgroßen Werte. Im Tecdax wiederum waren die zum Umtausch bestimmten Papiere von Aixtron Schlusslicht mit minus 1,04 Prozent und im SDax ElringKlinger mit minus 5,16 Prozent.

Der Hersteller von Großküchengeräten Rational und der Autozulieferer Elring lagen sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Ergebnis (Ebit) des dritten Quartals unter den Konsensschätzungen. Der Spezialmaschinenbauer Aixtron dagegen blieb weiter in den roten Zahlen. Zudem steht seine Übernahme durch chinesische Investoren unverändert auf der Kippe./ck/ag