Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

08:20 Uhr
Aktien Frankfurt Ausblick: Lustloser Handel erwartet - Anleger feiern BVB

Rohöl WTI: Höhere US-Reserven belasten

Mittwoch, 15.02.2017 10:36 von

München (GodmodeTrader.de) – Die Ölpreise geben zur Wochenmitte weiter nach. Rohöl der US-Sorte WTI wurde bislang bei 52,75 US-Dollar je Barrel im Tief gehandelt, notiert aber längerfristig betrachtet in etwa seit Jahresbeginn stabil im Bereich der 53er-US-Dollar-Marke.

Am Dienstagabend hatte das private American Petroleum Institute (API) für die vergangene Woche einen massiven Anstieg der US-Ölreserven um 9,94 Millionen Barrel gemeldet. Die offiziellen Daten der amerikanischen Regierung werden am Mittwochnachmittag veröffentlicht. Experten rechnen hier mit dem sechsten Anstieg in Folge und einem Zuwachs um mehr als drei Millionen Barrel. Steigende US-Öllagerbestände können ein Hinweis auf eine steigende Produktion oder eine geringere Nachfrage sein.

Rohöl-WTI-Höhere-US-Reserven-belasten-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Rohöl WTI

Gegen 10:35 Uhr MEZ notiert Rohöl der US-Sorte WTI bei 52,86 US-Dollar je Barrel.