Top-Thema

22:34 Uhr +1,55%
Aktien New York Schluss: Beeindruckende Rekordrally für Dow und S&P 500

Rekordgewinn beim Apple-Zulieferer

Donnerstag, 13.10.2016 15:20 von

Das Smartphone-Geschäft kurbelt Gewinn und Umsatz des Chipherstellers TSMC kräftig an. Experten vermuten, dass die Taiwanesen vor allem vom Verkaufsstart des neuesten iPhones profitieren.

Der weltgrößte Chip-Auftragsfertiger Taiwan Semiconductor Manufacturing (TSMC) hat nach einem Gewinn- und Umsatz-Rekord im dritten Quartal seine Jahresziele angehoben. Das Nettoergebnis legte um 28 Prozent auf umgerechnet 2,8 Milliarden Euro zu, wie der Apple (Apple Aktie) -Zulieferer am Donnerstag mitteilte. Die Erlöse stiegen um 23 Prozent auf rund 7,5 Milliarden Euro und damit ebenfalls auf eine neue Quartalsbestmarke für TSMC.

Dieses starke Wachstum stehe in Zusammenhang mit dem Start eines neuen Produkts des wichtigsten Kunden, erklärte Unternehmenschef Mark Liu. TSMC hat nie offiziell bestätigt, dass das Unternehmen mit Apple zusammenarbeitet. Allerdings vermuten Branchenkenner, dass der Konzern der alleinige Prozessor-Lieferant und der größte Chiphersteller für das iPhone 7 ist, das Anfang September auf den Markt gekommen war.

Das neue iPhone verkaufe sich besser als erwartet, daher sei auch der Gewinn von TSMC stark gestiegen, erklärte Analyst Mason Li von Taishin Securities Investment Advisory. Der Chiphersteller profitiere auch vom jüngsten Produktdesaster bei Samsung, da viele Käufer nun die Marke wechseln würden.

TSMC hatte Anfang des Jahres einen Gewinnrückgang hinnehmen müssen, weil Samsung und chinesische Hersteller Apple zunehmend zusetzten. Nun konnte der Hersteller seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr bestätigen: Das Unternehmen schätzt das Plus auf zehn Prozent.

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.