Top-Thema

20:23 Uhr +0,37%
Aktien New York: Rekordjagd geht nach kurzem Durchatmen weiter

Reißt die Hapag Lloyd immer tiefere Löcher bei TUI?

Donnerstag, 18.02.2016 18:19

Lieber Leser,


der Börsengang der Hapag Lloyd im November sollte die TUI eigentlich von einem lästigen Problem befreien. Der Konzern wollte seine Anteile an der Reederei schnellstmöglich gegen gutes Geld abstoßen. Doch daraus wurde nichts. Der Kurswert ist einfach zu niedrig.


Rückzug in letzter Minute


Die TUI hält momentan an der Hapag-Lloyd noch ein Paket im Umfang von 14,5 Mio. Aktien. Dies entspricht einer Unternehmensbeteiligung von 12,3 %. Beim Börsengang wollte man eigentlich 1,98 Mio. Anteilsscheine veräußern, zog dann aber die Verkaufsofferte wieder zurück. Grund: Der Marktpreis entsprach nicht den Erwartungen des Managements.


Als man die Beteiligung zum Jahresabschluss in den Büchern aufnahm, betrug die Wertminderung bereits 42 Mio. Euro. In der Bilanz ist die Hapag-Lloyd-Aktie mit 20,14 Euro aufgeführt. An der Börse wird sie derzeit zu einem weitaus niedrigeren Preis gehandelt. Der TUI-Vorstand betont jedoch, dass es sich dabei um einen rein bilanziellen und keinen materiellen Verlust handelt.


Wie lange will man noch warten?


Deshalb ist die Geschäftsführung momentan auch nicht gewillt, die Aktien zu verkaufen. Dann frage ich mich allerdings, wie lange man noch warten will. Denn der globale Handel mit Containerschiffen - das Hauptgeschäftsfeld von Hapag Lloyd – ist zurzeit rückläufig.


Sollten Anleger sofort verkaufen? Oder könnte sich der Einstieg bei der TUI doch lohnen?


Ist die Aktie aktuell gar ein Schnäppchen? Ist Ihr Geld in dieser Aktie Sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur TUI-Aktie. Über diesen Link können Sie die vollständige Analyse sofort kostenlos ansehen. Jetzt hier klicken


Herzliche Grüße

Ihr Robert Sasse