Top-Thema

18:14 Uhr
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Trumps Protektionismus verunsichert Anleger

Realeinkommen in Russland sinken trotz niedriger Inflation

Dienstag, 10.01.2017 16:53 von

MOSKAU (dpa-AFX) - Die Wirtschaftskrise in Russland lässt die Realeinkommen trotz sinkender Inflation weiter schrumpfen. Wie das Statistikamt am Dienstag in Moskau mitteilte, ging die reale Kaufkraft der Russen um sechs Prozent zurück, nach etwa minus drei Prozent im Vorjahr. Dabei lag die Inflation 2016 bei 5,4 Prozent - dem niedrigsten Wert seit dem Ende der Sowjetunion. Regierungschef Dmitri Medwedew sagte der Agentur Tass zufolge, das Inflationsziel für 2017 sei vier Prozent. 2015 hatte die Teuerungsrate noch bei knapp 13 Prozent gelegen./thc/DP/das