Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

08:28 Uhr
Aktien Frankfurt Ausblick: Kaum Bewegung vor wichtigen Wirtschaftsindikatoren

Rational: Immer unter Dampf

Sonntag, 09.10.2016 16:00 von

Rational wurde vom kleinen Metallbetrieb zum Weltmarktführer. Bis heute profitiert der börsennotierte Ausrüster von Großküchen vom Einfluss der Gründerfamilie.

Seinen ersten Kombidämpfer hat Siegfried Meister selbst ausgeliefert. Zusammen mit zwei Kollegen wuchtete er das schwere Gerät auf einen Lieferwagen und fuhr nach München. Der Kunde war kein ganz unwichtiger: Edelgastronom Gerd Käfer, der an der noblen Prinzregentenstraße seinen Gourmettempel betrieb. Heute führt Gerd Käfers Sohn Michael das Restaurant.

Es war das Jahr 1976. Erst wenige Monate zuvor hatte der damals 38-jährige Meister das neuartige Gerät, das beim Garen von Speisen Heißluft und Dampf kombiniert, erfunden – in einem metallverarbeitenden Betrieb im beschaulichen Landsberg am Lech im Allgäu. Die Firma hatte der studierte Elektroingenieur 1973 übernommen. Heute heißt sie Rational (Rational Aktie).

Aus dem kleinen Metallbetrieb ist ein Weltmarktführer geworden. Im vergangenen Jahr setzte Rational mit seinen 1600 Mitarbeitern 564 Millionen Euro um. Die Kantinen deutscher Autohersteller, Chinas berühmte Peking-Enten-Restaurants oder die Fast-Food-Kette Kentucky Fried Chicken: Überall, wo für viele Menschen gekocht wird, stehen die Dampfgarer aus Landsberg. Gründer Meister steht inzwischen dem Aufsichtsrat vor – die „Forbes“-Liste führt den 78-Jährigen auf Rang 435 der reichsten Menschen weltweit. Privatvermögen: geschätzte 3,9 Milliarden Dollar (Dollarkurs).

Die Geschäfte des börsennotierten Unternehmens führt seit fast drei Jahren der Schweizer Peter Stadelmann. 2012 kam er vom Malik Management Zentrum in St. Gallen zu Rational. Meisters Familie und ein Mitarbeiter der ersten Stunde halten zusammen gut 70 Prozent der Rational-Aktien.

Das Unternehmen, das seit August im MDax notiert, kombiniert die Vorteile einer Aktiengesellschaft mit den Tugenden des Familienbetriebs. „Die Börsennotierung sorgt durch die strengen Regeln zur Berichtspflicht für Transparenz und Disziplin“, sagt Rational-Chef Stadelmann, „und steigert den Bekanntheitsgrad.“ Das wiederum hilft Rational, Mitarbeiter zu finden.

Das Wachstum kommt von allein

Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.