Top-Thema

Ranghoher Thyssenkrupp-Manager legt Mandat nieder

Donnerstag, 10.11.2016 15:39 von

ESSEN (dpa-AFX) - Der Chef der Thyssenkrupp-Sparte Industrial Solutions, Jens Michael Wegmann, hat seinen Posten mit sofortiger Wirkung niedergelegt und wird das Unternehmen verlassen. "Ich habe einen Fehler gemacht, den ich sehr bedauere und aus dem ich die Konsequenzen ziehe", zitierte das Unternehmen am Donnerstag aus einer Erklärung des Managers.

"Mir ist bewusst, dass mein Handeln im Umgang mit einem Vertragspartner nicht mit den Werten von Thyssenkrupp (ThyssenKrupp Aktie) im Einklang stand und ich damit die notwendigen Veränderungen bei Industrial Solutions nicht mehr glaubwürdig vorantreiben kann", hieß es weiter. Der Vorstand dankte Wegmann für seine Arbeit und betonte der Mitteilung zufolge: "Die Niederlegung des Mandats zeigt, dass er sich seiner Verantwortung stellt."

Zuvor hatte der Manager einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" zufolge in einem Brief an die Mitarbeiter eingeräumt, von einem Geschäftspartner ein Armband mit unbekanntem Wert als Gast-Geschenk für seine Frau angenommen zu haben. Dabei sei auch über den möglichen Verkauf eines Ferrari-Oldtimers gesprochen worden, der jedoch nicht zustande gekommen sei. "Compliance ist für uns ein elementarer Baustein guter Unternehmensführung und meint weit mehr als die Einhaltung von Recht und Gesetz", kommentierte der Vorstand.

Thyssenkrupp hatte eine Untersuchung des Vorfalls angekündigt. Von dem Geschäftspartner, der für das Unternehmen auf der Basis eines Rahmenvertrags als Handelsvertreter tätig gewesen sei, habe man sich mittlerweile getrennt, hieß es. Wegmanns Aufgaben übernimmt vorübergehend Industrial-Solutions-Finanzchef Stefan Gesing./uta/DP/zb