Top-Thema

18:51 Uhr
ROUNDUP 3: Thyssenkrupp bleibt auf Fusionskurs - aber Proteste gegen Tata-​Pläne

ProSiebenSat1 Media-Aktie leicht im Minus

Mittwoch, 15.11.2017 12:10 von ARIVA.DE

Im Minus liegt derzeit der Anteilsschein von ProSiebenSat1 Media. Der jüngste Kurs betrug 24,67 Euro.

Die Aktie von ProSiebenSat1 Media verzeichnet aktuell einen Kursrückgang von 0,62 Prozent. Sie hat sich um 16 Cent gegenüber dem letzten Kurs des Vortags verschlechtert. Zur Stunde zahlen Anleger an der Börse für das Wertpapier 24,67 Euro. Die ProSiebenSat1 Media-Aktie steht somit immer noch besser da als der Gesamtmarkt, gemessen am DAX. Der DAX notiert gegenwärtig bei 12.872 Punkten. Das entspricht lediglich einem Minus von 1,24 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete das Wertpapier von ProSiebenSat1 Media am 11. März 2009. Seinerzeit kostete das Papier 91 Cent, also 23,76 Euro weniger als derzeit.

Das Unternehmen ProSiebenSat1 Media

Die ProSiebenSat.1 Media SE ist einer der führenden europäischen Medienkonzerne. Das Kerngeschäft besteht aus werbefinanziertem Free-TV, welches in 42 Millionen Haushalten in Deutschland, Österreich und der Schweiz empfangen wird. Die verschiedenen Programmen der Sender SAT.1, ProSieben, sixx, kabel eins, SAT.1 Gold (Goldkurs) und ProSieben MAXX zielen darauf ab, alle kommerziell relevanten Zielgruppen im deutschsprachigen Raum zu erreichen. Bei einem Umsatz von 3,80 Mrd. Euro erwirtschaftete ProSiebenSat1 Media zuletzt einen Jahresüberschuss von 402 Mio. Euro.

So sehen Experten die ProSiebenSat1 Media-Aktie

Die Aktie von ProSiebenSat1 Media wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Warburg Research hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 nach einer Umsatz- und Gewinnwarnung von 33 auf 29 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Angesichts der vorsichtigen Aussagen des Managements zur weiteren Entwicklung des TV-Werbemarktes in diesem Jahr, könnten noch einige schlechte Nachrichten folgen, schrieb Analyst Lucas Boventer in einer Studie vom Montag. Er reduzierte seine Erlös- und Ergebnisschätzungen für die Jahre 2017 bis 2019.

Die Privatbank Berenberg hat das Kursziel für ProSiebenSat.1 von 42 auf 38 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Buy" belassen. Mit der dritten Gewinnwarnung des Jahres habe der Markt das Vertrauen in den Medienkonzern verloren, schrieb Analystin Sarah Simon in einer Studie vom Montag. Sie reduzierte ihre Umsatz- und Ergebnisprognosen für die Jahre 2017 bis 2019, hält die Aktie auf dem nun stark reduzierten Kursniveau angesichts des Portfolios der Vermögenswerte jedoch für unterbewertet.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.