Pressestimme: 'Stuttgarter Zeitung' zur Salafisten-Razzia

Mittwoch, 16.11.2016 05:35 von

STUTTGART (dpa-AFX) - "Stuttgarter Zeitung" zur Salafisten-Razzia:

"Die am Dienstagmorgen gestartete Durchsuchung von rund 200 Wohnungen verdächtiger so genannter "Lies"-Aktivisten in ganz Deutschland ist überfällig gewesen. Sie ist ein Zeichen der Wehrhaftigkeit und Entschlossenheit der Sicherheitsorgane gegenüber einem Salafismus in Deutschland, von dem man sich angesichts des Kriegsverlaufes in Syrien fragen kann, ob er nun kecker geworden ist oder verzweifelter. Gefährlich ist beides, das ist sicher. Wenig gewiss ist, ob die islamistische Radikalenszene durch solche koordinierten bundesweiten Polizeiaktionen nur aufgeschreckt oder mittelfristig tatsächlich dezimiert wird. Dass es am Dienstag zu keinen Verhaftungen gekommen ist, lässt schon einmal Rückschlüsse auf die Ergebnisqualität der Vorermittlungen zu. Man hat offenbar nicht viel gegen die jetzt im Fokus stehenden Ideologen in der Hand - man hofft erst, etwas greifen zu können."/be/DP/jha