Top-Thema

20.01.17
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow erholt sich nach Trump-​Amtsantritt

Pressestimme: 'Leipziger Volkszeitung' zu Cyber-Sicherheit

Donnerstag, 01.12.2016 05:35 von

LEIPZIG (dpa-AFX) - Die "Leipziger Volkszeitung" über Reaktionen seitens der Politik auf den jüngsten Internet-Ausfall wegen eines Hackerangriffs:

"Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will gestern den Stein der Weisen gefunden haben. Hacker hätten es bei Cyberattacken in Deutschland wie zuletzt auf die Systeme der Telekom so leicht, weil niemand für die Schäden in Haftung genommen werde könne. Deshalb will der Minister den Spieß jetzt umdrehen: Künftig sollen alle für die digitale Sicherheit haften: Nutzer, Konzernchefs, Behördenleiter, Hersteller, Provider und Dienstanbieter. Alle, die das Internet bevölkern und anzapfen, sollen zahlen, wenn in ihrem Bereich etwas passiert. Die Idee klingt gut. Im Prinzip ist das auch ein vernünftiger Ansatz. Es gibt jedoch zwei Haken. Erstens: Der Schritt kommt zu spät. Zweitens: Es ist bislang niemand bereit, Abwehrmaßnahmen ausreichend zu finanzieren und zu koordinieren."/zz/DP/tos