Pressestimme: 'Kölner Stadt-Anzeiger' zum Regierungsbericht Deutsche Einheit

Donnerstag, 22.09.2016 05:35 von

KÖLN (dpa-AFX) - "Kölner Stadt-Anzeiger" zum Regierungsbericht Deutsche Einheit:

"Die Ablehnung alles Fremden hat sich gerade bei Menschen manifestiert, die nach 1989 eine große Anpassungsleistung erbracht haben. Ihre Veränderungsmüdigkeit verdient Beachtung. An einer Botschaft führt aber kein Weg vorbei: Wer Fremdenfeindlichkeit duldet oder gar als Frustventil nutzt, handelt sowohl unmoralisch als auch zum eigenen Schaden. Wer kann es Investoren verübeln, wenn sie Standorte mit weltoffenem Klima vorziehen? Fremdenfeindlichkeit ist eben nicht nur dumm, sondern auch teuer."/DP/jha