Top-Thema

17:50 Uhr +1,40%
Aktien Frankfurt Schluss: Dax steigt auf Jahreshoch - Endspurt im Blick

Pressestimme: 'Handelsblatt' zu drohender Ost-West-Konfrontation

Mittwoch, 05.10.2016 05:35 von

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - "Handelsblatt" zu drohender Ost-West-Konfrontation:

Langsam rutscht die Welt an den Abgrund. Denn was sich nach Russlands Aufkündigung des mit den USA geschlossenen Plutonium-Vernichtungsabkommens sowie Washingtons Abbruch der Syrien-Verhandlungen mit Moskau anbahnt, kann am Ende an den Rand des Dritten Weltkriegs führen. Es gibt jetzt kein "Weiter so!" mehr. Denn die in der Nacht zum Dienstag eingeleitete gefährliche Zeitenwende durch Putins Ausstieg aus dem Plutoniumabkommen und Washingtons Abbruch der Syrien-Verhandlungen beschwören zweierlei herauf: eine humanitäre Katastrophe und eine neue Ost-West-Konfrontation, schlimmer noch als die Wiederholung des Kalten Krieges. Denn damals verlief die Frontlinie zwischen dem Westen und der Sowjetunion. China spielte kaum eine Rolle, heute ist es eine neue Weltmacht, Russland sogar eher Juniorpartner./zz/DP/das