Top-Thema

Pressestimme: 'Handelsblatt' zu Donald Trumps Wahlsieg

Donnerstag, 10.11.2016 05:35 von

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - "Handelsblatt" zu Donald Trumps Wahlsieg:

"Das war keine Niederlage, das war eine Demütigung. Nicht nur für Hillary Clinton, sondern für das gesamte Establishment des westlichen Politikbetriebes. Der Triumph von Trump markiert den vorläufigen Höhepunkt eines Weltbebens, dessen Epizentrum vom Kontinentaleuropa der Populisten Le Pen, Wilders und Haider über die Brexit-Befürworter der britischen Insel nach Amerika gewandert ist, von wo die Schockwellen nun nach Paris, Berlin und Brüssel zurückwirken. Wer die Analyse auf die Protagonisten des populistischen Sturms reduziert, hat wenig verstanden. Donald Trump besitzt ein pralles Ego, aber das war es nicht. Die politische Energie, die ihn nach oben spülte, hat sich weit außerhalb seiner Persönlichkeit aufgebaut. Sie kommt aus den Tiefen des Volkes. Man kann sogar sagen, das nicht er das Volk verführte, sondern das Volk sich vielmehr seiner bemächtigte. Er ist das Wirtstier, das die Botenstoffe des Aufstandes ins Zentrum der westlichen Macht transportierte."/DP/jha