Pressestimme: 'Handelsblatt' (Düsseldorf) zu Rentenpolitik

Mittwoch, 02.11.2016 05:35 von

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - "Handelsblatt" (Düsseldorf) zu Rentenpolitik

Die geschrumpften Volksparteien lassen sich auf das Spiel mit der Angst ein, in dem die Populisten stets die besseren Karten haben. Die Veränderungen in der Arbeitswelt und in der Gesellschaft sind gewaltig. Die Digitalisierung bringt mehr Selbstständige hervor, der Job beim selben Arbeitgeber von der Schule bis zur Rente wird die große Ausnahme sein, Patchwork-Familien und die wachsende Zahl von Singlehaushalten stellen zunehmend bisherige partnerschaftliche Altersversorgungsmodelle infrage. Und die Politik? Versucht, mit allen Mitteln ein Rentensystem zu stabilisieren, das auf eine 45-jährige ununterbrochene Erwerbsbiografie setzt, die für die meisten Beschäftigten schon heute Illusion ist. Einen Preis für Originalität gewinnt sie damit nicht. Mit einer doppelten Haltelinie lassen sich die großen Zukunftsfragen der Rente sicherlich nicht beantworten. Hier sind kreativere Ideen gefragt. Gern auch kontroverse für den Wahlkampf./yyzz/DP/mis