Pressestimme: 'Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Kuba nach Castros Tod

Montag, 28.11.2016 05:35 von

FRANKFURT (dpa-AFX) - "Frankfurter Allgemeine Zeitung' zu Kuba nach Castros Tod:

"Ungeachtet aller rühmenden Würdigungen war die Zeit über diesen der beiden Castro-Brüder hinweggegangen. In Lateinamerika haben die linkspopulistischen Regime ihre Wohlfahrtsversprechen nicht erfüllt. Für die meisten Leute ist Kuba nicht der leuchtende Stern am Firmament, sondern ein Land, das auf Alimente angewiesen ist, aus Russland, aus Venezuela und von den Exilkubanern in Florida. Ob sich das Verhältnis zu Amerika weiter zum Besseren entwickelt, hängt gewiss nicht allein von der Führung in Havanna ab. Aber ob sie einen mutigen Kurs politischer und wirtschaftlichen Öffnung verfolgt, jetzt, da ihr der Máximo Líder nicht mehr über die Schulter schaut, das schon."/yyzz/DP/he