Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

  • Laden unsere Charts bei Ihnen nicht?
  • Wird unser Forum bei Ihnen nicht korrekt dargestellt?

Sie nutzen einen Adblocker, der hierfür verantwortlich ist. Hierauf hat ARIVA.DE leider keinen Einfluss. Bitte heben Sie die Blockierung von ARIVA.DE in Ihrem Adblocker auf.

Probleme bei der Darstellung von ARIVA.DE?

Top-Thema

23.06.17
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Gewinn­mit­nahmen sorgen für leichtes Minus

Presse: Dobrindt ändert Mautpläne für Kurzzeit-Vignetten

Dienstag, 08.11.2016 20:57 von

BERLIN (dpa-AFX) - Im Zuge der Verhandlungen mit der EU-Kommission über die Pkw-Maut ändert Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) nach einem Zeitungsbericht seine Pläne für Kurzzeit-Vignetten. Dafür solle es nun fünf statt bisher vorgesehener drei Stufen geben, schreibt die "Passauer Neue Presse" (Mittwoch) unter Berufung auf ein ihr vorliegendes Ministeriumspapier.

Für die Zehn-Tages-Vignette sollen ausländische Autofahrer 2,50, 4, 6, 14 oder 20 Euro zahlen. Für die Zwei-Monats-Vignette seien Preise von 7, 11, 14, 30 und 40 Euro vorgesehen. Die Staffelung erfolgt unter anderem nach dem Hubraum der Fahrzeuge. Nach dem ursprünglichen Mautgesetz sollten Zehn-Tages-Vignetten 5, 10 oder 15 Euro kosten, Zwei-Monats-Vignetten 16, 22 oder 30 Euro.

An den erwarteten Einnahmen werde sich dadurch nichts ändern, heißt es dem Bericht zufolge im Bundesverkehrsministerium. Es gehe "um aufkommensneutrale Änderungen"./sk/DP/he